Polygonal im Innenraum auf Holzdielung

24.09.2012


Im Zuge der Renovierung sind wir am überlegen, in der Küche sowie im angrenzenden Wohnbereich Polygonalplatten zu verlegen. Küche und Wohnzimmer werden ein Raum, im Wohnzimmer wird die Dielung abgeschliffen, nur der Bereich, wo der Kaminofen gestellt wird, sind Polygonal geplant.
Eine Stufe von den Poly auf die Dielung wird zwangsläufig entstehen, das ist klar. Aber wie gehe ich vor, auf der alten vorhandenen Dielung die Platten zu verlegen? Ähnlich wie bei Fliesen? Fermacell drunter und dann im Mittelbettverfahren die Poly aufkleben?
Dann mit Trass verfugen?
Genutzt werden mehr oder weniger gleichstarke Platten, 1-1,5 cm Stärke.
Berufliche Erfahrung mit Polyverlegung liegt vor (Galabauer).
Nur eben nicht im Haus sondern nur im Garten.





Eine Stufe von den Poly auf die Dielung wird zwangsläufig entstehen, das ist klar.

Warum ist das so? Muss die Stufe sein? Warum schneiden Sie die Dielen in dem Kaminbereich nicht aus und machen einen soliden Aufbau!





Weil 2 cm Dielung herausschneiden sicherlich nicht genug Höhe hergeben um einen Aufbau mit Untergrund und Platten herzustellen. Außerdem stört die Stufe nicht.Und der Kaminbereich geht dann fliessend über in den Küchenbereich, wo selbiger Aufbau erfolgen soll.
Das Bild sollte es etwas verdeutlichen. Die gestrichelte Linie ist die Wand, die entnommen wird, die geschwungene ist die Linie, wo vom Küchen-Kaminbereich der Übergang in das Wohnzimmer erfolgt. Im Prinzip eine Wohnküche.
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/wohnzimmeraqkj9nt0si.jpg





Wenn dem so ist, dann sollte man fragen, wie haltbar der Untergrund als Träger ist, von wegen der Dauerhaftung. Eventuelle Feuchteeinwirkung von unterhalb der Dielung?
Aber so gesehen, als Normalsituation, würde ich das mit Fermacell oder OSB mit Haft Grundierung aufbauen.



Bitte...



... auch die Punktlasten des Ofens berücksichtigen... Wenn da ein paarhundert Kilo-Oschi auf vier Füßen reingewuppt wird, dann knackt schon mal 'ne Platte...

LG & Gutes Gelingen,
Sebastian Hausleithner





Der Untergrund ist auf jeden Fall haltbar genug. Der Ofen hat 100 Kg und steht in der ehemaligen Ecke, wo darunter Wände sind.
Feuchtigkeitseinwirkung von unten scheidet auch aus.
Das Eg darunter ist trocken.



Sollte...



... passen.
Ansonsten lieber OSB als GK... ist ein bisschen steifer...
Der Höhenunterschied ist als "haptische Schwelle" gar nicht mal verkehrt... wg. Kinder und so...
Zum Verfugen ist der angedachte Mörtel schon OK, bei der kleinen Fläche würde ich ein Fertigprodukt nehmen...

LG & Gutes Gelingen,
Sebastian Hausleithner





Vielen Dank für die Antwort. Dann werde ich das mit den Osb so durchführen.



Fußbodenaufbau



Ohne Entkopplung der Fliesen werden sie keine lange Freude an dem Belag haben.
Aber das ist vielleicht ganz gut so (Geschmäcker sind 1. verschieden und können sich 2. ändern).

Viele Grüße





Also lieber Fermacell schwimmend verlegen?



Fliesen



Googeln sie mal unter Entkopplungsmatten für Terrassenbeläge.

Viele Grüße