Dielung, Laminat, Dielen, verlegen, Trittschall

15.11.2006



Ich habe alte Holzdielen in meine Wohnung. Ich habe vor
Laminat drauf zu Verlegen (ohne die Dielen wegzumachen). Was muss ich beachten? kann ich Verlegplatte und Trittdämpfer auf die Diele benutezn?



Hallo,



Laminat hat viele Nachteile, dazu steht viel im Forum. Ich rate grundsätzlich davon ab. Geöltes Fertigparkett wäre ein akzeptabler Kompromiß. Da die alte Dielung wohl etwas uneben ist, sollte eine 18mm-OSB-Platte auf die Dielung geschraubt werden, als Trittschall Bahnen aus Wellpappe, darauf Fertigparkett (oder Laminat). Bei großen Unebenheiten hervorstehende Äste abhobeln, größere Vertiefungen ausspachteln.

Lassen sich die alten Dielen nicht aufarbeiten? Mit Schleifen und Ölen kommen Sie so preiswert zu einem schönen und wohngesunden Boden.

Wenn der Trittschall nicht wichtig sein sollte, kann man auch eine neue Dielung im rechten Winkel zur alten Dielung verlegen (mit Schrauben verdeckt befestigt).

Grüße

Thomas W. Böhme



Laminat auf hohlliegender Holzunterlage



Hände weg vom Laminat auf Holzunterbau (und im Fachwerkhaus!)
Gründe: Der Unterbau schwingt, biegt und verwirft sich.
Das wirkt sich beim Laminat auf´s Fugenbild aus- die Platten klaffen unterschiedlich und verwerfen sich auch.
Laminat stoppt durch den Binder (KH + Presspapier!)jegliche Feuchtediffusion und führt bei ungünstigem Zusammenwirken bauphysikalischer Gegebenheiten (zB oben kalt und drunter gut beheizt) zum Feuchteausfall innerhalb des Deckenaufbau.
Alles Weitere wie Herr Böhme vorschlägt.Gruß - M. Lüdicke