Dielenunterlüftung reduzieren?

19.09.2013



Hallo,
ich wohne in einem Pfarrhaus, was um 1900 gebaut wurde. 2/3 des Hauses sind unterkellert, Fußbödem im EG sind dort großteils mit PVC o. Ä. versehen. Im Flur und Rest des Hauses sind die Dielen "unversteckt".
Nun gibt es auf der nicht unterkellerten Seite in drei Richtungen insgesamt 14 Belüftungsöffnungen.
Es reicht ab Herbst schon leichter Wind und es wir im Zimmer bitterkalt (trotz Heizung).
Die Frage ist nun, ob es eine Möglichkeit gibt, die Belüftung soweit einzuschränken (eine Art Windschutz?), dass noch genug Luft zirkuliert, aber meine Frau mich nächtens nicht fürs wärmere Wohnzimmer verlässt...



Das wird aufwendiger,



weil der FB- Aufbau komplett erneuert werden muss. Eine Dielenunterlüftung althergebrachter Art ist mit heutigen Komfortvorstellungen nicht vereinbar. Stopfen Sie jetzt nur die Löcher zu, wird die Konstruktion so sehr auffeuchten, daß es Schäden geben wird. Die PVC-Beläge sind sowieso problematisch.

Gibt es einen Kriechkeller, oder kommen Sie an die Dielen von unten gar nicht 'ran?

Grüße

Thomas