neuer Fussboden

06.10.2009


Hallo Ihr Lieben,

wir planen gerade den Ausbau des 1. OG. Wir möchten den Fussboden wie folgt aufbauen.
Vorhanden, von unten nach oben

1. Putz
2. Schilfrohrmatte
3. Bretter
4. schwere Schüttungzwischen den Balken
5. alte Dielen

Punkt 1-4 ist nur teilweise voranden, im Schlafzimmer haben wir nur Dielen auf den Balken.

Um den Trittschall zu entkoppeln wollten wir jetzt im OG 40mm Pavafloor mit Konterlattung drin schwimmend Verlegen und oben drauf ca. 22mm neuen Dielenfussboden (Ich weis, der ist sehr dünn, aber das ist auch ne Kostenfrage).

Die Raumhöhe kann das gerade noch verkraften. Unser Problem ist die schöne alte Holztreppe. Die letzte Stufe wäre dann gut 6 cm Höher als alle anderen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das gut geht. Wir sind bestimmt nicht die Einzigen mit einem solchen Problem.
Wie kann man das elegant lösen?
Anderer Bodenaufbau?
An der Treppe etwas ändern?

Vielen Dank für eure Ideen,

LG, Anja





Hallo Anja
Bei nem neuen Bodenaufbau in einem alten Haus würde ich erstmal den alten entfernen, macht zwar mehr Arbeit hat aber den Vorteil das man niedriger baut und man auch mal einen Blick auf das Balkenwerk darunter bekommt, das kann ja nicht schaden.
Falls du den vorhanden Aufbau selbst gemacht hast erübrigt sich meine Antwort.
Was den Aufbau angeht kann ich nichts sagen mich hat die schlechte Trittschalldämmung nie gestört.
Gruß
Hartmut



Wir haben



den oberen Treppenabsatz so gelassen, die Stufe kommt also später und wird nicht zur Stolperfalle beim raufsteigen.
Eine passend angeschrägte Leiste als Abschluss entschärft das ganze nochmal.
Wenn ihr guten Schallschutz haben wollt würde ich den "Resonanzboden" unter den Dielen auf jeden Fall verfüllen.

Gruss, Boris



Fßbodenaufbau



Hallo Anja,
Wie wird das Erdgeschoss genutzt?
Was für Räume außer dem Schlafzimmer befinden sich noch im OG?

Viele Grüße



Und die Türhöhe?



"Die Raumhöhe kann das gerade noch verkraften."

Hallo Anja,
wie sieht es denn bei dem Türrahmen aus? + 4cm ist ja nicht ohne.

Wenn Die Raumhöhe gerade noch zu verkraften ist, dann mit allen Mitteln die Raumhöhe verteidigen. Je mehr Luft Ihr da habt, umso besser ist das Raumklima für Euch.

Es gibt auch Möglichkeiten, die Dielen auf Lagerhölzer zu befestigen, die im Balkenfeld liegen (Die Altdielen vorher entfernt). Die Dielen ruhen dann auf einer Trittschalldämmung die auf dem Balken aufgebracht wird.

Damit wird die Aufbauhöhe wesentlich geringer.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de





Danke für eure Antworten.

Im OG sind außer dem Schlafzimmer noch das Bad (auch hier soll Dielenfußboden rein, gleicher Aufbau) und ein Kleiderzimmer. Unter dem Schlafzimmer ist das Arbeitszimmer, wo aber keinesfalls nur still gearbeitet wird. Eventuell wir aus dem Schlafzimmer mal ein Kinderzimmer.

@Boris
wie ist das gemeint die Stufe kommt später? Als zusätzliche kleine Stufe nach der Treppe?

@Frank

die Lagerung zwischen den Balken hört sich gut an, wenn auch kompliziert. Ich würde die Lagerhölzer auf Bohlen die ich seitlich an den Balken befestigt habe legen, richtig? Kommen dann zwischen Bohlen und Lagerhölzern noch Kokosstreifen o.ä.? Die geplanten günstigen 22mm Dielen reichen dann nicht mehr, oder?



Scheibenwirkung



Oh, und was ist mit der Scheibenwirkung? Ich kann doch nicht so einfach den genagelten alten Dielenboden entfernen, oder?



@Anja



Genau, wir haben ca 1qm oben, dann gehts links in die Wohnung und unter der Tür kommt die Stufe. Nur eine Treppenstufe zu erhöhen ist halt ne garantierte Stolperfalle, anders als z.B bei ner wilden Steintreppe draussen - da passt man bei jedem Schritt auf.

Wenn unter euch kein Mieter o.ä. wohnt, würde ich mir wirklich überlegen nur zwischen den Balken zu verfüllen und die Dielen zu ersetzen.

Im Alltag störts uns jedenfalls nicht und wir haben nicht mal das gemacht - nur abgeschliffen und geölt.

Gruss, Boris



Fußbodenaufbau



Wozu dann Trittschallschutz?
Im Schlazimmer wird nicht permanent herumgerannt, wenn jemand im Arbeitszimmer seine Ruhe braucht.
Außerdem geht man im SZ nicht mit Stöckelschuhen über Dielung, sondern in Pantoffeln oder barfuß über Teppich, und das nur morgends oder abends.
Das Bad braucht wie das Ankleidezimmer keinen Trittschallschutz, da hält man sich nur kurzzeitig auf.
Ich halte den Aufwand wegen des Trittschalls für überflüssig.

Viele Grüße





Super. Danke. Dann haben wir wieder Zeit, Geld und Raumhöhe gespart.

Können wir wohl die alten Dielen rausnehmen und neue durch die Feder auf die Balken schrauben. Oder befestigt man die Dielen dann anders?



22er Dielen - und Balkenabstand



Bitte mal nachprüfen wie weit die Balken auseinander sind auf denen dann die Dielen ruhen sollen.

Wenn Ihr Euch den Unterbau spart und direkt auf die Balken geht, dann würde ich mir etwas dickere Dielen einbauen. Mitentscheidend ist aber der Balkenabstand.

Bei der schwimmenden Verlegung dienen die angelaschten Bohlen als Höhenausgleich. Das zusätzliche Lagerholz liegt frei im Feld und wird mit einer Teilgewindeschraube an die Diele gezogen. Der Dielenboden selbst ruht auf der Trittschaldämmung (Holzdämmplatte, Kososfilz), die auf Balken, bzw. Bohlen gelegt wurde.

Die Befestigung der Diele erfolgt oberhalb der Feder schräg in das Lagerholz mit Teilgewindeschrauben.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Wenn die Scheibenwirkung verzichtbar ist...


Entkoppelter Aufbau

...Statiker fragen...gänge es auch so. Ansonsten Dielung direkt befestigen.

Bitte beachtet: Für eine Verlegung ohne vollflächigen Unterbau sind Dielen mit Systemlängen nicht geeignet. Dielt raumlang, das ist etwas teuerer, aber der HWPL-Unterbau entfällt.

Grüße

Thomas



Endlich kommt das Bild ...



@Thomas
hab schon die ganze Zeit auf Deine Zeichnung gewartet ;-)

Ist bei Massiv-Wänden eigentlich eine Scheibenwirkung über die Dielung möglich? - Vielleicht kann sich da mal ein Statiker dazu äußern. Meine Vermutung ist, dass das nur bei einem Fachwerk ein Thema sein kann.

Grüße aus Frangn

Frank



Die Wirkung der Scheibe...



...ist immer da, aber nicht immer erforderlich.

Scheibenhonig!

Grüße

Thomas