Dielenfugen mit Moosgummi nachträglich verschließen



Dielenfugen mit Moosgummi nachträglich verschließen

Servus Leute,

nach einigen Jahren in unserer Wohnung mit schönen Dielen aber breiten Fugen (bis zu 10mm), wollten wir gerne die Ritzen verschließen. Die Optik hat uns nicht gestört, aber die vielen Tiere welche in den Fugen und unter der Dielung leben schon. Vor allem Kleidermotten mögen es dort unten in den staubigen Abgründen und sind leider auf Dauer störend.
Da die Wohnung ja nicht leer stand, habe ich überlegt, wie es ohne viel Dreck möglich wäre die Fugen zu schließen. Ich habe dann eine ganz gute Lösung gefunden, indem ich mir Moosgummi Rundschnur in verschiedenen Durchmessern besorgt habe. Diese lässt sich mit etwas Übung gut in die Fugen einbringen, so daß sie stramm sitzt. Jetzt haben die Fugen nur noch eine Tiefe von wenigen Millimetern und sind dann nach unten abgedichtet. Inzwischen haben wir das Material seit mehreren Monaten drin und es funktioniert gut. Anfänglich mussten ein paar Stellen nochmal nachgedrückt werden, dann war Ruhe.
Wer eine Möglichkeit sucht seinen Dielenboden mit geringem Aufwand zu verfugen, kann die Methode ja mal probieren. Sicher gibt es bessere Varianten (ausspahnen, Sikaflex, Fugenmasse), aber die sind meist kaum ausführbar, während der Bereich in Wohnnutzung ist.
Falls jemand das probieren möchte - ich habe noch jede Menge von dem Mossgummi übrig (hatte beim Großhändler ausgiebig bestellt) und gebe es günstig ab. Einfach eine Mail senden (auf meinen Nutzernamen in der Überschrift klicken).

Grüße,

Al



Bild


Bild

Hier mal ein Bild der Fuge mit Moosgummi



Neopren geht wohl auch



Da gibt es einen Händler in Wuppertal der hat das in seinem Prospekt abgebildet.