Dielenboden im Soutterain

26.08.2011



Hi,

wir haben jetzt entdeckt, dass in unserem halben Keller schon Dielenboden verlegt ist, das gleiche hatten wir eigentlich auch vor. Nun nützt uns das wahrscheinlich nichts, da wir schon eine Dämmung rausreissen mussten um überhaupt bis zum Dielenboden vorzudringen. Aufbau ist von unten nach oben:

DIelen mit ochsenblut
Steinwolle 4cm mit Holztragewerk
22er Spanholzplatte
Pvc

PVC, spanholz und Dämmung haben wir jetzt in einem ca 1m² Loch entfernt. Sehr seltsam und beunruhigend fanden wir, dass die Dielen ein bisschen feucht waren. Die aufgeschraubten Holzleisten und die Steinwolle schien aber nicht sonderlich unter Feuchtigkeit zu leiden.
Das Loch befindet sich in einer Ecke wo es Probleme mit Feuchtigket von außen gab (Soutterain halt, an der Außewand war direkt das Erdreich). Dies Problem haben wir aber mit Schotter, Bitum etc. eigentlich beseitigt. Die Bodenöffnung fand nach einem extremen Unwetter statt, die Wand war aber trocken.

Klar ist, wir müssen mehr öffnen um die Lage zu checken. Meine Frage ist ersteinmal, wie wir denn mit unserem Plan, selbst einen Dielenboden zu Verlegen verfahren sollen? Ich hatte eigentlich einen Betonboden unter den Spanplatten erwartet. Nun hab ich an anderer Stelle gelesen, das es sein kann, unter dem Dielenboden direkt das Erdreich vorzufinden, ist das tatsächlich möglich? Und wie sollte man dann vorgehen? Alles raus und Bauschutt reinschütten (haben noch genug :)) und ausbetonieren?

Weiter hätte ich dann natürlich noch Fragen wie man den neuen Boden mit Dämmung aufbauen soll (STeinwolle, Perlite, Styropor schreddern...), aber vielleicht erst mal step by step :)


PS, ist ein 35er Jahre Bau



Moin Sam,



da der Kram sowieso raus soll, mach' das doch erstmal und stell dann ein paar Bilder dazu ein und sag uns, wieviel Aufbauhöhe du bis FOK zur Verfügung hast.

Dann sehen wir weiter.

Gruss, Boris



Erst graben,



dann schreiben. Bei dem angebebenen Baujahr vermute ich einen Unterbeton. Falls nicht, wäre auf einer Schotterpackung ein Unterbeton herzustellen, darauf Schweißbahn, z.B.Holzweichfaserplatten mit zwischenliegenden Lagerhölzern, Dielung.

Ihren Bauschutt entsorgen Sie mal besser, der hat in Ihrem Fußbodenaufbau nichts verloren.

Grüße

Thomas