Dielenboden schützen



Dielenboden schützen

Guten Tag,
so eine schöne Webseite!
Wir haben eine Wohnung gekauft und sie teilrenoviert vorgefunden. Der Dielenboden wurde vom Vorbesitzer abgeschliffen und geölt (wir wissen nicht, mit welchem Produkt, aber ich denke, es handelt sich um Holzöl ohne Wachsanteile). Alte Plastikfußleisten haben wir entfernt und darunter befindliche Ochsenblutreste und überstehendes Holz weggeschliffen.
Wir würden uns über einen Tipp freuen, welches Produkt wir
1. für die Behandlung ganz rohen Holzes (neue Fußleisten, Kiefer UND die Bereiche des Dielenbodens, den wir Schleifen mussten)
2. für die Instandhaltung und Schutz des bereits geölten Dielenbodens
3. des für das Badezimmer geplanten Dielenbodens (unbehandeltes Holz, vermutlich Eiche.)
verwenden sollen.
Vermutung: Fußleisten und abgeschliffene Bereiche mit Hartöl (wenig beanspruchte Stellen); große Flächen (die ja bereits geölt wurden) im Wohnbereich mit Hartwachsöl; Badezimmerdielen mit Hartöl OHNE Wachs. Irgendwas sagt mir, dass das Holz im Boden mehr diffundieren können sollte.
Weitere Fragen:
Ich las von Carnaubawachs-Emulsionen... ist das eine Alternative zum Hartwachsöl oder ist das sogar ein Synonym?
Hartwachsöl macht Böden widerstandsfähiger, aber Wachs bindet auch Schmutz... bedeutet das, dass Flecken, wenn sie erstmal da sind, schwerer zu entfernen sind, wenn eine Wachsschicht vorhanden ist?
Marseiller-Seife: Geeignet bei mit Hartöl behandelten Böden UND bei Hartwachsöl behandelten?
Puh. Danke!
Sarah
Ach ja: Direkte Herstellertipps brauchen wir nicht, aber es sollte doch erwähnt sein, dass es sich um ein ökologisch einwandfreies und einigermaßen "gesundes" Produkt handeln sollte. Wir werden vermutlich etwas von Kreidezeit o.ä. bestellen



Theorie und Praxis



Theoretisch könntet Ihr so ungefähr alle brauchbaren Holzöle nehmen. Praktisch hat aber jede Ölmischung ihren eigenen Farbton, daher werdet Ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Unterschied an den Rändern sehen. Hinzu kommt, dass die neuen Fußleisten ja auch noch nicht viel Sonne abbekommen haben und daher im Vergleich zum alten Boden bleich aussehen werden.

Ich würde ein Fußbodenöl ohne Wachszusätze bevorzugen, doch das ist persönlicher Geschmack.



Dankeschön



Lieber Tilmann,

vielen Dank für Deine nette Antwort!
Inzwischen haben wir erfahren, dass unser Boden leider doch mit Hartwachsöl behandelt wurde, da können wir nun nicht mehr auf reines Öl umsteigen.
Die Leisten sind bleich, fürwahr, aber das stört nicht so. Dass wir eventuell einen kleinen Rand bzw. Flecken bekommen, wo die Dielen nachbehandelt werden, ist ein guter Hinweis.
Liebe Grüße, Sarah