Dielenboden im Bad??

09.04.2006


Hallo,
ich würde gerne einen Dielenboden im Bad verlegen, weiss aber nicht, ob sich so was generell dazu eignet.Kann man den Boden so einlassen, das er feuchtigkeitsunempfindlich wird?? Hat jemand Erfahrung?

Grüsse Ralph



Dielenboden im Bad ...



... möchten wir auch.
Das dies möglich ist, können Sie durch zahlreiche Beiträge ersehen, wenn Sie die Suchfunktion (rechts) mit den Stichworten "Dielenboden Bad" nutzen.

Herzliche Grüße
Isabel Müskens



klar geht das



hallo,
wir haben gerade einen dielenboden im bad verlegt.
der boden ist geölt/gewachst, d.h ganz gut gegen Feuchtigkeit geschützt.
ich würde mir da keine sorgen machen.
gruß,oliver metro





Guten Tag.
Imprägnieren Sie Ihren Boden mit BESTHO all-in-one.
Danach können Sie das Holz mit jedem herkömmlichen Lack bzw. Wachs, beschichten.
Weitere Info können Sie unter www.bestho.de einholen.

Viel Erfolg
h. Rump





Hallo Herr Tropschuh,

wenn Sie Dielen einbauen möchten, dürfen Sie auf keinen Fall irgendwelche Abdichtungsmaßnahmen vornehmen, sonst gammelt Ihnen das Holz in einigen Jahren (oder schneller fort). Nehmen Sie am besten Dielen aus wintergeschlagenem Einschlag (oder gar Mondholz) verlegen dies ordentlich auf Lagerhölzer (hier gibt es einige unterschiedliche Möglichkeiten) und Ölen oder wachsen Sie die Dielen. Und ölen/wachsen bitte nicht mit Lack verwechseln, der macht Ihre Diele dicht. Wenn das eine oder andere Mal Wasser auf die Diele kommt macht dies nichts. Ich gehe davon aus, dass Sie einen ganzen Eimer Wasser ausschütten wollen. Also keine Angst, wir haben dies schon einige male für unsere Bauheren so ausführen dürfen. Wir bauen auch keine Dichtungen ein, weil diese aus bauphysikalischer richtiger Denkweise unsinnig sind. Und nehmen Sie keine Baumarktdiele, die sind meist sehr schlecht.

viel Erfolg
Michael Reisinger





Guten Tag Herr Trposchuh.
MeinTipp :
Behandeln Sie das Holz allseitig mit BESTHO all-in-one.
Das Material läßt keine Feuchtigkeit eindringen, ist aber diffusionsfähig.
Anschliessend können Sie mit jedem beliebigen diffusionsfähigen Material weiterarbeiten.
Info unter : www.bestho.de

Gruß
H.Rump





zum Produkt:
unter 2. Zusammensetzung/ Angaben zu Bestandteilen
Chemische Charakterisierung der Zubereitung
Beschreibung: Polydimethylsiloxan - Emulsion - Silica Gel - plus Vernetzer


Polydimethylsiloxan ist doch ein Silikon. Welchen Dampfdiffusionswiderstand hat denn dann eine zweiseitig behandelte Diele?? Gute Erfahrungen haben alle Hersteller auch bei den silikonversetzten Außenfarben gemacht, nur meist nicht der Eigentümer. Wichtig neben der Dampfdiffusion ist auch die kapillare Leitfähigkeit eines Produktes. Würden wir den ganzen Tag in so einem Silikonmantel aushalten? Naturöle haben sich bewährt und sind nicht erst seit 40 Jahren auf dem Markt. Und wenn mal Wasser auf die Dielen platscht, so ist das längst kein Beinbruch. Wichtig ist nur das Dielenmaterial – wie gesagt keine Billigdiele die sich schon beim Einbau verdreht. Naturöle von Biofa, Livos odgl. Sind sehr gut.

michael reisinger



gedanken zum 'richtigen material'



hallo ralph,
hatte mich aufgrund der ästhetik zu einem Holzboden im bad entschieden und mich lange und intensiv schlau gemacht. meine entscheidung viel dann für einen dielenboden aus sogenannter 'thermobuche'.
zum einsatzzweck für 'outdoor holz-decks/holzterrassen' wird das holz hitzebehandelt. dies verändert das reaktionsverhalten auf wärme/kälte/nässe im positiven sinne: sprich, das holz geht weniger stark. jedenfalls hab ich mir das so sagen lassen und kann es mit meiner Erfahrung nur bestätigen.
zudem wird durch die wärmebehandlung das holz mahagoni-mässig durchgefärbt. ich hab die oberflöche nur geölt. fertig.

viel spass.
ich.robert





Hallo zusammen,
Danke für die Beiträge. Werde nun auf jeden Fall einen Dielenboden verlegen....

Grüsse Ralph




Holz-Webinar Auszug


Zu den Webinaren