Dielenboden auf Lattung, max.50 mm

31.01.2006



Hallo Fachwerk-Gemeinde,
will im EG einen Massivdielenboden einbauen.
EG ist nicht unterkellert, einfache Bodenplatte aus Beton, darunter Erdreich und Schotter.
Meines wissens kein drückendes Wasser.
Der maximale Bodenaufbau über dem Beton darf 50 mm betragen.
Hoffe hier gibt es einige Cracks, dei mir Tipps geben können.
Danke
Stephan



50 mm ist zu wenig



die EnEv schreibt einen max. U-Wert von 0,50 W/m²K vor. 40 mm Holzweichfaserplatte auf PE-Folie oder Schweißbahn, mit einem Dilenboden (insges. 60 mm) bringt einen U-Wert von ca. 0,85. Die DIN sagt R min=0,90 vorh. 0,54 m²K/W.
Warum geht nicht mehr?



Dielenboden



hallo und danke für eine erste rasche antwort.
Das EG war früher nur mit Brettern auf, im Erdreich verlegten, Balken ausgestattet.
Dann hat der geistreiche Vorbesitzer angefangen, jeden einzelnen Raum auszugraben und Schotter unter Beton einzubauen.
Im genannten 50 mm Bereich wurden dann "Odenwälder"-Platten eingebaut und darauf "tolle" Teppichfliesen gelegt.
Um nicht ums ganze Haus das Niveau erhöhen zu müssen(Eingangsbereich, Freisitz) bin ich eben an diese 50-60 mm gebunden.
Hoffentlich kommt jetzt nicht die Antwort mit dem Boschhammer;-(
Danke
Stephan



Rausreißen



würde ich es auch nicht. Aber man muss dann in Kauf nehmen, dass der Boden nicht so fußwarm ist. Wenn der o. beschriebene Dielenbodenaufbau höhenmäßig machbar ist, würde ich so verfahren.