Wunderschöne Holzdielen?!

17.03.2005



Hallo!

Wir ziehen demnächst zu zweit in eine große Wohnung, wo in dem einen Schlafzimmer (16 qm) grau/ auf rot lackierte Dielen, in dem anderen (20 qm) mit Linoleum beklebte, rot lackierte Dielen und in dem Wohnzimmer (32 qm) Spanplatten draufgeschraubt sind. Nun überlegen wir, ob wir die Dielen Freilegen und Abschleifen sollen.
Wir wissen leider überhaupt nicht, wieviel Arbeit da hineingesteckt werden muß, was wir unter den benannten Voraussetzungen berücksichtigen müssen, auf wieviel sich die Kosten voraussichtlich belaufen oder ob sich der Aufwand insgesamt lohnt.
Z.B. wissen wir ja nicht, in welchem Zustand sich die Dielen unter den Spanplatten oder dem aufgeklebten Linoleum befinden. Die Dielen sind insgesamt schmal und scheinen unter dem Linoleum je Diele gewölbt zu sein. Könnte das z.B ein weiteres Problem darstellen? Könnten sie sich z.B. aufgrund der Schmalheit oder der Wölbung "wellen"/ verziehen?
In erster Linie wäre es vorerst ganz gut, über auf uns zukommende Kosten, den Arbeits- und Zeitaufwand bescheid zu wissen.
Natürlich freuen wir uns auch über weitergehende Tips, damit alles von Anfang an klappt.

Vielen, vielen Dank im Voraus!

Schönen Gruß
Marcus W.



Kosten



Die Wölbung schmaler Dielen ist kein technisches Problem. Bei uns kostet das Schleifen incl. Oberflächenbehandlung so um die 25 €uronen den qm. Ihr solltet mal eine Parkettfirma in Eurer Nähe befragen.

Stefan Procopius, Parkettlegermeister.



Fragen



Hallo,

falls es sich um eine Mietwohnung handelt, ist der Vermieter mit einer solchen Maßnahme einverstanden? Das sollte auf alle Fälle vorher abgeklärt werden.
Wie verändert sich durch die Maßnahmen der Trittschallschutz? Das könnte (muß aber nicht) möglicherweise Probleme mit dem Untermieter geben.
Ansonsten ist das Abschleifen von Dielen kein Problem. Entsprechende Maschinen gibt es günstig bei Parkettlegern oder im Werkzeugverleih.
Wichtig ist, wor dem Schleifen eventuell überstehende Nägel sorgfältig zu versenken, sonst gibts Schaden an den Maschinen, das kann teuer werden.
Nach dem Schleifen mit einem hochwertigen Holzöl oder Wachs eines Naturfarbenherstellers z.B. Kreidezeit oder Volvox behandeln. Dafür kann ich bei Interesse gern ein Angebot machen.

Mit bunten Grüßen



Hallo!



Vielen Dank erstmal für die netten Antworten und die guten Tips. Wir haben uns das Ganze nochmal genauer angesehen und beschlossen im Wohnzimmer auf die Bodenplatten Laminat zu verlegen. Somit bleiben jetzt nur die beiden Schlafzimmer übrig (zusammen 36 qm). Das Linoleum im einen Zimmer war zwar verklebt, aber nicht angeklebt. Ich habe es entfernt und die Dielen gesäubert. Das Ochsenblut darauf scheint nicht so dick zu sein(?), da an einigen, wenigen Stellen das Holz durchschimmert. Mit dem Fingernagel konnte ich z.B. mit ein bißchen Druck auch ein bißchen Farbe runterkratzen, so dass helles Holz gleich zum Vorschein kam. Was nun?! Die Entscheidung fällt uns schwer, zumal ich z.B. Student bin und durch die Eigenarbeit Geld sparen will. Eine Kostenaufstellung von BAUHAUS belief sich auf mindestens 400 Euro (Bandschleifer-Miete, Schleifpapier 6x grob, 6x mittel, 6x fein, und dann natürlich die weiteren Mittelchen). Das bricht uns das Genick. Wir dachten auch an eine neue Farbe; der Traum von abgezogenen Dielen ist aber nach wie vor in der Überlegung. Sollten wir es vielleicht mit einem Schwingschleifer, den mein Vater zu Hause hätte, einfach mal probieren; und wie lange säßen wir dann dran?! Entschuldigt bitte die Fragen über Fragen, und vielen Dank nochmals für Eure Geduld. Über weiterhelfende Antworten freuen wir uns riesig. Schönen Gruß Marcus W.



Kleiner Nachtrag



Hier noch ein paar infos, die ich vergessen habe.
Mit dem Vermieter gibt es kein Problem. Und die Region ist auch verschütt gegangen, nämlich Berlin.

Nochals vielen Dank!

Marcus W.





Also unser Bandschleifer hat Miete mit den verbrauchten Bändern für 50 qm (2 Zimmer) 204 Euro gekostet. Versuchs mal bei Obi. N Eimerchen Osmo Hartwachsöl kostet glaub ich 25 Euro, das hat für 2x Streichen gereicht.

Forget it - Schwingschleifer taugt dafür nix, wenn, dann ne Flex mit Schleifaufsatz, aber da wirds nicht richtig glatt, da kriegt man Dellen rein. Höchstens gut für die Ränder.

Grüße Annette