Dielen vorbereiten für Hartwachsöl

15.08.2014



Hallo,

ich möchte meine Dielen (fichte) mit osmo DekorWachs Transparent/Goldbraun
und danach mit dem Hartwachsöl behandeln
nun habe ich unterschiedliche meinungen gelesen zur Vorbehandlung der Dielen

die Dielen sind Gehobelt (war aber B-Sotierung, so doll sind sie auch nicht gehobelt)


soll ich die Dielen vorher anschleifen ?
oder saugt gehobeltes Holz doch besser als geschliefenes

ich finde w. ich mit 100-180 Schleifpapier drüber gehe kommt mir die geschliffene Fläche weicher und glatter vor als die gehobelte

also Schleifen oder nicht ?
zu viel Material möchte / darf ich auch nicht runternehmen

daher falls anschleifen mit welcher Körung ?
nur schnell einmal mit dem schleifklotz drüber oder mit der schleifmaschine z.B Rotex

und ich habe noch unebenheiten im Holz soll ich diese vorher schleifen ? da die Farbe und das Öl gar nicht so tief eindringen ?



Moin,



es geht nicht so sehr um Saugfähigkeit, sondern um einen planen, glatten Boden, damit Dreck, Socken und Füsse nicht hängenbleiben. Wenn du nur Unebenheiten >1mm hast, reicht einmal 80er, einmal 120er Schliff. Evtl. Zwischenschliff nach der ersten Ölung, je nach Herstellerempfehlung.

Dann bekommst du eine gleichmässige Oberfläche. Wachshaltige Produkte neigen zu Wasserflecken, wenn mal Flüssigkeit drüberläuft und nicht gleich aufgenommen wird. Ich bevorzuge reine Hartöle.

Gruss, Boris



erst Öl



Dann Wachsen.
Das öl dringt ein und festigt die Oberfläche, sollte bis zur Sättigung aufgebracht werden.
Wachs wird zur weiteren Oberflächenversiegelung genutzt und immer wieder erneuert werden.

Holger Heerdegen
Tischlerei und Restaurierungswerkstatt
www.restaurieren-tischlern.de



Zum...



Osmo - Hartwachsöl finden sich hier mehrere negative Erfahrungsberichte. Ein Dekorwachs hat auf dem Fußboden nichts verloren.

Also besser ein Fußbodenöl eines Naturfarbenherstellers nehmen (das sich ggf. auch leicht pigmentieren lässt), und die Wachsidee vergessen. Der Boden bekommt aber auch ohne Pigmente schnell einen cognacfarbenen Alterston.

Eine gleichmäßige Oberfläche ist Voraussetzung für alle Arbeiten, also mit der Walze bis 120 schleifen und mit einem Gitterschliff 120 abschließen.

Grüße

Thomas