Abstand alter Dielenbretter bei Neueverlegung

23.01.2008



Hallo zusammen,
ich baue gerade bei unserem alten Haus (BJ 1938)den Dachboden aus. Den unebenen Dielenboden (zu den Giebeln hebt sich der Boden um ca. 5 cm bzw alles andere hat sich gesenkt) will ich hochnehmen und nach ausgeglichener Unterkonstruktion wieder verlegen. Derzeit haben die Dielen 1-3 mm Abstand zueiander.
Jetzt zu meinen Fragen:

Kann ich bei der Neuverlegung auf die Abstände zwischen den Dielen verzichten oder diese zumindest verringern? Die Dielen sind jetzt ja 70 Jahre getrocknet.

Und sollten die Dielen beim Hochnehmen durchnummeriert werden?

Macht jetzt eine schwimmende Verlegung Sinn?

Vielen Dank, wenn sich jemand meiner Fragen annimmt.
Gruß Hanno



dicht verlegen



Guten Morgen, die " alten Dielen"haben vermutlich keine Nut u. Federverbindung. Ich würde sie entfernen, die Kanten säubern und dicht gestoßen neu verlegen. Am besten in der gleichen Reihenfolge, und am Schluß entsprechend ein neues Brett zulegen. Schwimmend verlegen macht nur dann Sinn, wenn eine deutliche Schallverbesserung notwendig wird, - Vorsicht: bitte vorher vom Statiker prüfen lassen, die Dielen könnten statisch wirksam sein, also für die Stabilität der Decke eine Rolle spielen. Wenn das so ist, dann aus Kostengründen auf die schwimmende Verlegung lieber verzichten.Dielen werden lebenslang auf Feuchteverlust ( Winter) und erhöhte Luftfeuchte ( Sommer) reagieren. Deshalb werden Dielen weiterhin arbeiten.



Dielen von 1938



haben mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Nut und Feder.

Die Nummerierung und gleiche Wiederverlegung ist sinnvoll.

Die Kanten sollten gereinigt, und dann dicht an dicht verlegt werden.

Die schwimmende Verlegung wäre, falls statisch möglich, wie dargestellt realisierbar.

Grüße

Thomas



Dachbodendielen statisch relevant?



Hallo liebe Antwortschreiber,
zunächst Danke für Eure Ausführungen, die schon prima helfen.

Noch eine letzte Frage - die Dielen sind übrigens definitief ohne Nut und Feder und darunter befindet sich eine Schüttung bestehend aus kleinen Steinchen - welche statische Aufabe könnten die Dielen haben?
Gruss Hanno



Wenn die Bretter keine Nut/ Feder haben,



war wohl der Dachboden ursprünglich nicht als bewohnter Raum gedacht.

Wie dick sind die Bretter denn?

Grüße

Thomas



18 mm dicke Dielen



Hallo Thams,
die Dielen sin 18 mm dick. Auch gab es schon immer einen halb ausgebauten Dachboden, was wir jedoch komplett rausgeschmissen haben, da gar nichts isoliert war.
Gruss Hanno



18mm



auf Balkenlage?

Das wird vielleicht noch ein schöner Gartenzaun :-)

Eine Dielung ist das jedenfalls nie gewesen, ich würde unbedingt eine neue Dielung einbauen. Alles andere läuft unter "Unsinniger Aufwand".

Welche Balkenabstände gibt's denn (Balkenmitte zu Balkenmitte)?

Grüße

Thomas



Variable Balkenabstände



Hallo Thomas, die Balkenabstände cvariieren zwischen 55 und 75 cm. Gruss Hanno



Diese Stärke ist indiskutabel bei den vorh. Balkenmaßen,



24mm mit Nut und Feder sollten es mindestens sein. Bei einer Neuverlegung würde ich 28mm wählen - nur gegingfügig teuerer, aber stabiler und größere Nutzschicht.

Grüße

Thomas