Trittschalldämmung - Aufbau auf alten Holzdielenboden

07.05.2012



Hallo!

Wir wollen alle unsere Böden (Holzdielen auf Holzbalken) mit einer Trittschalldämmung ausstatten. Es handelt sich um ein Mehfamilienhaus aus dem Jahr 1911.

Wir können alle Böden um ca. 10 cm aufbauen/erhöhen.
Folgendes planen wir:

- alte Holzdielen (teilweise ausgebesser mit OSB-Platten)
- darauf Rockwool Floorrock HP 30-2 (inkl. Randstreifen)
- darauf 22mm OSB-Platten, schwimmend verlegt
- darauf 23mmm Lagerhölzer (dazwischen liegt die Fußbodenheizung)
- darauf 22mm Dielen, vernagelt auf den Lagerhölzern

Was meint ihr dazu?
Gibt es besseres Material als Steinwolle für die Trittschalldämmung?

Die darunter liegenden Räume sind bewohnt/beheizt.
Bitte keine Hinweise bzgl. Dielen + Fußbodenhzg.

Gruß,
Sandra



Moin Sandra,



welches System wollt ihr verwenden?

Gruss, Boris



Fußbodenheizung



werden wir von Ripal nehmen.
Die Frage bezog sich doch darauf, oder?



Genau,



dann mach's doch so:

http://www.ripal.de/media/images/ft0011110-large.jpg

;-), Boris

P.S. Ich würde HWP als Trittschalldämmung bevorzugen und die Dielen schrauben.



genau so



wollte ich es machen (wie auf dem Bild).
Ich wollte nur noch Meinungen bzgl. Holzweichfaserplatten oder Steinwolle.
Was dämmt den Trittschall besser Holz oder Steinwolle?

Gibt es z.B. Bedenken diesen Aufbau in einem Badezimmer vorzunehmen? Falls doch irgendwie (warum auch immer) Wasser in den Aufbau eindringt...



Masse + Entkopplung



sind die beiden Zauberwörter zur Schalldämpfung.
Wie steht es um die Masse in ihrem Aufbau?

Dazu auch mal hier im Forum suchen - es gibt viele Beiträge dazu.



Fußbodenaufbau



Nehmen sie Gußasphalt!

Viele Grüße