Dielen Ölen - Öl hart und klebrig

13.06.2006



Liebe Heimwerker,

beim Ölen der neu eingebauten Eichendielen ist uns leider ein weit reichender Fehler passiert.
Vielleicht hat jemand schon ähnliche Probleme gehabt und kennt eine Lösung.
Im ersten Arbeitsgang haben wir die Eichendielen mit FAXE Holzöl, weiß eingelassen und mit einem Poliergerät das überschüssige Öl bzw. die Pigment wieder abgenommen. Nachdem der Boden nach ca. 8 Wochen fleckig war, haben wir nochmals FAXE Holzöl (80 % natur + 20 % Weiß) aufgebracht. Da wir sicher gehen wollten, dass das Öl gut einzieht haben wir ein paar Stunden gewartet. Trotz mehrmaliger Tests haben wir dann aber wohl den optimalen Zeitpunkt verpasst dass Öl wieder abzunehmen. Tatsächlich war es mit zwei unterschiedlichen Poliergeräten (ein sehr schweres und ein mittelschweres) nicht mehr möglich die überschüssigen Pigmente zu entfernen. Beim Polieren zerlegten sich sogar die zugehörigen Polierpads in Einzelteile.
Nun ist der Boden natürlich völlig scheckig und klebt immer noch sehr stark.
Daher nun unsere Frage: Gibt es eine Möglichkeit das Öl bzw. die Pigmente wieder abzunehmen oder bleibt uns nur den Boden wieder tiefgründig abzuschleifen. Wer hat so was schon gemacht, wer hat Erfahrung ?

Vielen Dank, Elke



Was sagt denn



der Hersteller des Holzöls oder der Händler? Eigentlich sollten es ein Beiblatt zum Produkt geben, auf dem die wesentlichen Eigenschaften und Maßnahmen nachzulesen sind. Vermuten würde ich, daß man Terpentin als Lösemittel nehmen kann, so zumindest für Kreidezeit-Holzöle.



Dielen öl



Im Beiblatt steht leider nichts. Der Händler meinte wir sollten noch mal Öl aufbringen, dann würde sich das "alte" Öl lösen. Das hat aber leider nicht funktioniert. Terpentin ist eine gute Idee. Wir werden es auf alle Fälle mal ausprobieren.

Danke !

Elke



Zu viel Öl



Hallo !

Ähnliches ist mir vor kurzem mit meinen neuen Eiche Fenstern passiert. Hatte zwei Flügel übersehen und das Öl nicht abgenommen, am nächsten Tag klebte die Oberfläche natürlich. Mit einem Terpentinersatz getränkten Lappen konnte ich das getrocknete Öl abwischen, öfters neue Stelle des Lappens nehmen. Nach dem trocknen habe ich noch einmal geölt, kein Unterschied zu den anderen Fenstern zu sehen.
Das Öl war von Zweihorn naturetrend NHO-Hartöl.

Viele Grüße,
Karsten



Terpentinersatz



Leider hat der Einsatz von Terpentinersatz nichts gebracht. Ich habe das Terpentin sogar eine zeitlang einwirken lassen. Leider keine Reaktion !
Kann mir jemand ein Reinigungsmittel empfehlen ?

Danke

Elke



Öl lösen



Hallo Elke,

hast Du den Lappen ordentlich mit dem Terpentin getränkt und des Holz damit abgerieben, öfters neue Stelle am Lappen genommen ? Kann kaum glauben, das sich das Öl nicht löst. Dann wäre die nächste "chemische Keule" Nitro-Universalverdünner, was natürlich ziemliche Stinkerei ist. Würde ich, wenn überhaupt, erstmal vorsichtig an einer Ecke probieren.

Viele Grüße,
Karsten



Atemschutz



Beim großflächigen Einsatz von Nitroverdünnnung sollte auf jeden Fall ein geeigneter Atemschutz getragen werden!
Ebenso ist die Haut zu schützen, da Nitroverdünnung sehr schnell durch die Haut in die Blutbahn gelangt und krebserregend ist.

Viel Erfolg.

Martin



Nitroverdünnung hilft



Hallo,

tatsächlich Nitroverdünnung hilft ! Nach kurzer Einwirkzeit kann man den Überschuss mit der Japanspachtel abkratzen ! Die Dielen vertragen die Behandlung ganz gut. Nochmal zum Terpentin wir haben es direkt draufgeschüttet und haben längere Zeit gewartet. Die weißen Pigmente blieben leider fest mit dem Untergrund verhaftet. Die Fenster haben wir alle auf Durchzug geöffnet. Trotzdem stinkt es ganz schön. Vielen Dank für Euere Hilfe
Elke



klebrige öle



Servus
hast du schon mal probiert ein bischen öl draufzugeben ?
wurd mir als tip vom Händler gegeben als ich ihm erzählt hab das das Öl klebrig geworden ist.
habs selber nicht ausprobiert...
andy



Alternativ schleifen



Aus meiner langjährigen Berufserfahrung als Parkettleger,kann ich nur zum erneuten Abschleifen raten.Denn nach 8 Wochen ist das Öl auf alle Fälle ausgehärtet.Zumal ich den Einsatz von Terpentinersatz oder anderen chemischen Mitteln auf einer größeren Fläche für gesundheitlich sehr bedenklich halte.Auch mit Handschuhen und anderen Schutzmaßnahmen können die Lösemittel immer noch über die restliche Haut aufgenommen werden.Schleifen ist zwar mühsamer aber effektiver als alle Experimente.
Gruß Robbi



Eiche



Eiche ölen kann Probleme bereiten da diese noch ausschwitzen kann, Nitro zum abtragen ist sehr gesundheitsschädlich und schadet auch der Eiche !
Abschleifen ist sehr mühselig da die Schleifmittel sofort verkleben.
Naturwachsentferner oder Bodenseife von Volvox sind aus zu probierende Alternativen. Sie sollten sich beeilen da das Öl aushärtet und selbst die Keule Nitro dann versagt !
Wer hat Sie auf die Idee gebracht Eiche mit Faxe weiß zu ölen - das bekommt ja ein Profi nur sehr schwer hin, Eiche saugt so wieso ganz schlecht.



noch eine Idee !



von Nitro u. co. kann ich auch nur abraten. Was funktioniert, ist die mögl. schnell auszuführende Maßnahme= naß abschleifen.
Bitte in einer Ecke ausprobieren !: das verwendete Öl im Überschuß auftragen und mit 120 er Schleifpapier in Faserrichtung schleifen, - im Ölüberschuß bleiben.
-Probestelle vom Ölschlamm befreien und kontrollieren, ob der
Lackfilm noch da ist. Falls das funktioniert, empfiehlt es sich , eine Tellerschleifmaschine auszuleihen, und mit 100 er Schleifgitter dies im Großen anzuwenden. Evtl. dieses Öl mit Isoparaffin- Lösemittel verdünnen, der Boden bleibt bei diesem Verfahren geölt, Zeitaufwand hält sich in Grenzen.