Dusche/Bad 1. Stock auf Dielenboden in Fachwerkhaus

25.06.2007



Hallo,
Problem ist es wird eine "dänische Dusche", also keine Duschwanne etc. Frage ist wie ich den Fußboden (28mm Hobeldielen) vorbehandele. Auf den Fußboden soll 12 cm Gesamtaufbau: ursprünglich Bodenausgleichsschüttung (Perlite?), dann 4cm Styropordämmung und 6 cm Zementestrich, auf den Styroporplatten wird eine Fußbodenheizung angebracht, dann Fliesen. Von unten (Untergeschoß) ist die Hobeldielendecke sichtbar und unverkleidet.
Ich dachte daran, auf dem Zementestrich Lastogum zu verspachteln, und für die Ecken PC-Tape. Darauf dann fliesen.
Aber was kommt zwischen die Hobeldielen und die Styroporschicht ? Teichfolie ? ;-)
Danke und viele Grüße,
Kai



Dusche 1. Stock



Anscheinend wollen Sie eine vorhandene Einschubdecke bis auf die Balken abbauen und neu mit Dielung belegen.
Wozu dann eine Ausgleichschüttung?
Die Dielen sollte schon gerade liegen, wenn Sie unten sichtbar bleiben!
Die Dichtung des Zementestrichs ist Ihr kleinstes Problem. Alle aufgehenden Wandanschlüsse und der Einlauf der Duschwanne sind die kritischen Punkte.
Hier sollte man mit anerkannten professionellen Dichtungssystemen arbeiten (die in die Hand des Fachmanns gehören).
Teichfolie gehört nicht in einen Deckenaufbau.

Viele Grüße
Georg Böttcher



Fußbodenaufbau



Hallo,
erstmal danke für die Antwort. Es soll keine neue Dielung verlegt werden.
Der Fußboden ist abgetragen bis auf die Hobeldielen, deren gehobelte Seite von unten (EG) sichtbar war und ist. Balken sind nur von unten zu sehen, die Dielen sind darauf genagelt - oben im 1. Stock ist also alles eben und flach, die Dielen sollen auch so bleiben. Der Raum fällt zu einer Seite hin um 2 cm ab, deswegen dachte ich an Ausgleichsschüttung - das kann man natürlich auch mit dem Zementestrich ausgleichen, ok.
Auf die Hobeldielen soll jetzt der Fußbodenaufbau für ein Badezimmer drauf. Ich hatte wie gesagt an 4 cm Styropor gedacht, plus 6 cm Zementestrich (mit den Heizschlangen der Fußbodenheizung darin) plus Flexkleber und Fliesen - insgesamt ca. 12 cm von Oberkante Hobeldiele bis Oberkante Fertigfußboden.
Ablauf für die Dusche ist schon professionell eingebaut, es kommt dann noch ein höhenverstellbarer Hohlzylinder in den Ablauf, der das Wasser ohne Kontakt zur Umgebung in das geschlossene Leitungssystem abführt, Zuleitung für Brauchwasser und Heizungsanschluß ist auch schon in Dämmschläuchen verlegt.
Frage ist ob und wie ich die Dielen behandele, bevor Styropor und der Rest darauf verlegt wird.
Danke und viele Grüße,
Kai





Hallo,
bin ich der einzige, der im 1. Stock auf Rauhspundboden in einem Fachwerkhaus ein Bad aufbauen will ?
Nochmal ganz einfach: Sollte ich die Rauspund-Dielen vor Aufbau des Bodens irgendwie versiegeln, und wenn ja mit was ?
Danke und viele Grüße,
Kai



Dusche 1. Stock



Nein.

Georg Böttcher