Endlich gefunden - und nun muss was mit dem Dielenboden passieren...

25.05.2008



den ich in einer Ecke unter Spannplatten gefunden habe. Im Haus liegt kpl. Holzdielenboden. Zur Zeit renoviere ich eine Wohnung und habe unter einer ca. 1,5 cm starken Spannplatte eine graue Ausgleichsmasse gefunden, die auf die Dielen aufgebracht wurde. Diese ist aber so dünn, dass man die Fugen der Dielen sieht. Und wahrscheinlich sind die Dielen auch noch lackiert. Na klasse! Und nun zu den Fragen:

1. Die Ausgleichsmasse kann ich abkratzen, schaben oder wie auch immer. Aber der Aufwand --> 90qm. Gibt es etwas zum Abschleifen? Oder braucht es nach dem Kratzen und Schaben 10 Schleifbänder pro qm? Was ist am sinnvollsten?

2. Wenn ich mich nun entschliesse, neue Dielen auf die Spannplatte zu legen, gibt es hierzu Bedenken? Geruch durch die Spannplatten oder was auch immer? Von einem Baustoffhändler für ökologische Baustoffe wurden mir Dielen, 24 cm stark zum Verschrauben in der Nut empfohlen. Freunde von uns haben Ihren Eicheboden auch so verlegt.
Mir würde jedoch eine sichtbar genagelte Diele mit geringen Fugen (evtl. gefaste Kanten) besser gefallen. Wo kann ich solche Dielenbretter bekommen? Und wie dick sollten sie sein? Gibt es spezielle Nägel? Welche die nicht glänzen. PS: Auch möchte ich den Boden gerne klar lackieren - welcher Lack kommt in Frage?

So, genug der Fragen. Vielen Dank im voraus.

Gruss Stefan



Kayrak



Wenn mann die graue Spachtelmasse auskratzen kann ist das Abschleifen von dem alten Lack mit einer sehr groben Körnung eher unproblematisch.Na ja vielmehr Schleifpapier als normales Abschleifen von alten Dielenboden wirst du auch nicht unbedingt brauchen. Bei der fläche würden 5 - 6 ganz Grobe Körnung und damit meine ich mindestens 24`er besser beim ersten Schliff 18' er wenn nicht 13'er Körnung (Kriegst eigentlich nur im Fachhandel, wobei Globus Baumärkte 18' er auch haben) und dann die Walzmaschiene laufen lassen. Ich denke mit Fleiß und Geduld ca. 3 Tage je 5-8 Std. Arbeit, hasst du ein guter Basis um den Fußboden wieder hoch zu schleifen.

Vorher unbeding schauen ob der Dielenboden Erhaltenswert ist oder nicht. Denn, meistens ist es sehr Schwierig, weil durch diese Spachtelmasse (meistens auf Zementbasis. Beim Abschleifen unbedingt Maske und alles gut abdichten.)die Feuchtigkeit in das Holz mit pigmenten eindringt und dunkle schlieren Tief sitzen.

Mit Abschleifen und gutem 2 Komponenten Lack inkl. Maschinenverlei 1ooo-1300 € nur Material. Wobei, allein für den Lack je nach dem 500 - 600 €.

Neue Dielen sind natürlich angenehmer und sauberer.

Frage 1