Schwimmende Verlegung von Dielenboden

07.07.2005



Hi und guten Tag,

ich habe die Idee bei uns im Wohnzimmer Dielenboden zu verlegen, das ganze schwimmend auf fertigen Estrich. Frage: geht das? Wenn ja, wie stark sollten die Dielen min. sein? Wie sollte ich den Untergrund behandeln (darunter ist das KG- unbewohnt)Wie werden die Dielen untereinander befestigt?
Gibt es Tipps und Tricks?
Danke im Voraus!

O. Bruns



geklammert



soll bei Massivholzdielen (schwimmend) gehen. Einfach mal googeln, habe selbst keine eigene Erfahrung damit. Bei Fertigdielen gibt es bereits Klicksysteme.

Wir haben unsere Massiv-Dielen im EG durch die Feder im Estrich mit Dübeln auf Trennfolie verschraubt. War eine Heidenarbeit, der Boden liegt jedoch auch nach fünf Jahren beanstandungsfrei.



Dielen schwimmend verlegen geht!



Es gibt Massivholzdielen mit Glasfaserstabilisatoren, Dadurch werden Spannungen aus dem Holz genommen und ein ideales Liegeverhalten erreicht.



Ergänzung zum Dielenboden



Sorry - habe was wichtiges vergessen.

Als Trittschalldämmung empfehle ich imer Kork. Wirft beim Verlegen keine Falten und hält Radonstrahlung ab. 2mm stark genügen. Ist der Estrich neu, dann bitte wegen der aufsteigenden Feuchtigkeit darunter eine PE - Folie darunter. Diese wird dann nicht benötig, wenn der Estrich bereits Jahre eingebracht ist.
Weiter Tipps unter 08102-7789-0



Bin zu faul zum anrufen



hallo Alexander,
was ist denn das mit der Glasfaser in der Dielung? Wurden die dem Gießwasser beigegeben? :-)
Da würde ich mich über eine Erläuterung freuen.
neugierige Grüße
Lukas





Einen richtigen Dielenboden
schwimmend zu verlegen ist ein gewagtes Spiel. Dielen sind min. 2 cm dick und bestehen aus Massivholz. Holz ist ein Werkstoff der immer lebendig bleibt und sich bewegt - sprich arbeitet. Da Dielen lang sind, kann sich viel Spannung aufbauen. Gerade dann, wenn es sich um Dielen mit liegenden Jahresringen handelt. Es gibt Parkettböden aus Massivholz die schwimmend verlegt werden können. Diese bestehen aus kurzen und schmalen Holzstückchen, welche - zur besseren Verlegung - mit der Rückseite auf ein Gitternetz aufgeklebt sind. Diese arbeiten weniger (weil sie kürzer und schmäler sind) und können mit Garantie schwimmend verlegt werden. Ansonsten würde ich zu Fertigparkettböden in Echtholz (bitte kein Laminat) raten. Sieht auch nett aus und klappt bestimmt.





Hallo Lukas,
mehr hierzu von der Firma ZUG - Parkett Tel. 0764-9115-30 Herrn Hug anrufen. Das ist unser Lieferant. Ökotest "sehr
gut"! Einfach auf mich beziehen:
Alexander Müller-Kühnel
naturbaudirekt GmbH & Co. KG





sorry korrektur, der nummer 07654-9115-30



aber Herr Obermann



Öfter mal was neues...

Etz bin ich aber schon ein bißchen verwirt Herr Obermann. Einen Massivholzboden der extra zur stabilisation auf einem Gitternetz verklebt ist, mit extra kleinen Stückchen...garantiert für die schwimmende Verlegung???

Wat dat denn?

Kann es sein das Sie einen 8mm Musterboden meinen!? Denn jedoch sollte man nicht schwimmend Verlegen..und nur weil die Holzstücke kleiner sind haben diese noch immer das gleiche Schwundmaß (prozentual) wie vorher...ja Sie haben recht, die Fugen verteilen sich und bleiben daher kleiner.

Bitte kären Sie mich doch auf, lerne immer gerne dazu?

Bodenholz der Parkettspezialist