Dielen raus, Trockenestrich rein?




Hallo,

wir haben folgendes Problem. Wir haben ein Haus aus den 50iger Jahren. Im Haus sind Holzbalkendecken. Wir möchten im 1 OG die Dielen heraus nehmen und suchen dazu eine alternative. Die dielen sind direkt auf die Balken genagelt. Dazwischen ist eine Lehmdecke. Die Dielen sind auch leider so stark ramponiert, das diese nicht mehr zu bearbeiten sind.

Nun folgende Frage: Können wir die Dielen rausnehmen, den Raum mit einer Trockenschüttung auffüllen und Estrichplatten darauf legen? Habe bedenken wegen der Statik.

Die Schüttung auf die Dielen zu bringen, kommt nicht in Frage da wir sonst zu viel Raumhöhe verlieren.

Danke für eure Tipps



Bodenaufbau



Ohne Kenntniss der Balkenstärken und-abstände läßt sich das natürlich nicht beantworten.
In den 50 ern wurde kaum übertrieben, was die Materialverwendung betrifft.
warum soll der Bodenaufbau geändert werden?

Wenn die Dielen zu schlecht zum Sanieren sind kann einfach ein neuer Dielenboden statt den alten Dielen gelegt werden.

Dämmung auffüllen kann dabei erfolgen.

Andreas Teich



Fußbodenaufbau



Der Einschub darf nicht direkt belastet werden, also keine Trockenschüttung.



Bodenbelag auf Dielenböden



Warum soll der Dielenboden entfernt werden?
Was soll statt dessen als Belag verwendet werden?
Dielen sind bei Holzbalkendecken die beste und günstigste Möglichkeit.

Alternativ auf die bestehenden Dielen eine dünne Holzfaserplatte auflegen und darauf zB Creaton-Trockenestrich-Tonplatten verlegen.
Das erhöht den Boden nur um ca 30 mm und bildet eine fertige, günstige, keramische Oberfläche mit guter Schalldämmung.

Wenn der Hohlraum gegen Trommeleffekte gedämmt werden soll sind unter dem Dielenboden im Gefach komprimierbare Dämmungen besser geeignet als lose Schüttungen.
Zumindest soll der Hohlraum voll, bis zur Tragschicht, gedämmt werden.

Trockenestrich muß vollflächig auf belastbarem Untergrund aufliegen, was bei einer Einschubdecke nicht möglich ist.

Andreas Teich



Dielen raus



Danke für eure Antworten. Der Boden soll raus, da er wirklich starke Höhenunterschiede aufweist. In der Mitte des Raumes (wo mal eine Wand Stand) laufen sie aufeinander zu und gehen stark nach oben. Richtscheit aufgelegt und bereits nach einem Meter, 4 cm Luft zum Boden. Bis zum Ende des Raumes sicherlich 30- 40 cm. Der Punkt wirkt wie eine Rampe.

Kann ich die Stelle runter schleifen? Dann OSB Platten verlegen?



Boden aurichten



Wenns höher ist wird darunter eine Wand stehen und sich der Rest abgesenkt haben oder wie ist das zu verstehen?

Wenn etwas tiefer liegt besser diese Stellen auffüttern.
Absägen oder- -hobeln von Balken in dem Ausmaß würde ich unterlassen- allenfalls möglich, wenn sich eine tragfähige Unterstützung darunter befindet.

war das Dachgeschoß als Wohnung vorgesehen oder erst später umfunktioniert worden?

Besser die vorhandenen Dielen auf genügende Tragfähigkeit überprüfen.

Andeas Teich