alter PitchPine Boden erhalten

26.08.2013



Hallo,
wir haben ein Haus von 1930 mit altem Holzdielenboden gekauft.
Diesen lackierten Boden wollen wir erhalten.
Leider hängen/schwingen die Dielen stark durch, sodass am Ende teilweise zwischen Fußleiste und Boden eine Öffnung von 1,5 bis 2 cm ist und teilweise ( im Wohnzimmer) die einezelnen Dielen eine Achterbahnfahrt machen. Unter den Dielen befindet sich ein Luftschicht von ca. 20 cm und dann Sand. Die Dielen liegen auf Sockeln aus Ziegelsteinen und Holz.
Offensichtlich sind in den JAhren diese Konstruktionen abgesackt.
Wir haben eine Diele an der Wand rausgenommen und wollten die einzelnen Dielen entfernen und die Konstruktion auszubessern, bzw. zu stabililsieren, haben dabei aber festgestellt, dass wir die einzelnen Dielen beschädigen würden ( Nut und Feder brechen ab).
Der alte Boden ist jedoch so schön, dass wir ihn unbedingt erhalten wollen.
Nun meine Frage: Wie können wir den Boden stabilisieren? Wie können wir die einzelnen Dielen wieder auf eine gleichmäßige Höhe bringen und an wen( Beratungsfirma etc.) könnten wir uns wenden?
Danke im Voraus



Moin Birgit,



hmmm, alte Pitch-Pine...mein Traumboden.....

Allerdings solltet ihr den alten Boden komplett ausbauen, drunter dämmen und Abdichten sowie den Unterbau begradigen und stabilisieren - da gibt's sonst keine brauchbaren Tricks, leider.

Problem ist, dass ihr die letzte Diele die verlegt wurde, also die erste die raus muss, kaum heil rausbringen werdet.

Die neue Ersatzdiele gleicht sich aber über die Jahre im Ton an - am Zimmerrand kein Problem finde ich.

Viel Spass - es lohnt sich!

Gruss, Boris



Dielen dieses Semesters...



sind meist grenzwertig dünn.

Also: welche Stärke haben die Dielen exakt, wurden sie schon einmal abgeschliffen?

Welche Balkenabstände4 (Balkenmitte zu Balkenmitte) gibt es jetzt?

Grüße

Thomas



alter PitchPine Boden erhalten



Vielen lieben Dank an Boris und Thomas.

Das was Boris schreibt, aheb ich schon fast befürchtet, da wir aber das Dach und die Fenster erneuert haben, wollen wir das Haus über den Boden "atmen" lassen und erstmal feststellen, wie kalt es wirklich ist und mit den Unebenheiten will mein Mann erstmal leben. Gehört halt zu einem alten Haus:)

Zu Thomas:
keine Ahnung ...grins

Aber ich seh schon, sollten wir das mal ändern wollen, kommen wir um eine Fachfirma nicht drum herum.

LG
Birgit



Die Stärke...



läßt sich nach Abnehmen einer Wandleiste meist problemlos ermitteln. Das würde ich in jedem Falle selber ermitteln. Man kann sich auch in kleinen Fugen anschauen, wieviel Nutzschicht noch bis zur Feder vorhanden ist. Es sollen schon oberspezielle "Fachfirmen" erst gründlich und kostenintensiv geschliffen haben, um hinterher festzustellen, daß die Dielung dafür schon zu dünn war und nun die Nutwangen wegbrechen :-(((

Selbermitgehörter Kommentar dazu: "Das ist doch Ihr Boden. Was kann ich denn dafür, daß er schon so abgelatscht ist".

Die Balkenabstände sieht man am Abstand der Nagelreihen.

Große Erfolge wünscht

Thomas



Beratungsfirma für PitchPine-Boden



Mit Boris und Thomas hast Du ja schon Fachleute an der Hand. Wenn wir Deine Wohngegend erfahren könnten, dann kommen sicherlich auch Hinweise von Handwerkern, die vor Ort helfen können.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



alter PitchPine Boden erhalten



Hi,
das Haus steht zwischen Kiel und Hamburg in der Nähe der A7