alte holzdielen behandeln

11.07.2007


hallo, ich habe in meiner neuen Wohnung alte rot lackierte holzdielen, die ziemlich abgetreten und rauh sind, dadurch auch sehr stumpf. Wie kann ich die Dielen am besten behandeln, damit die dielen einerseits mehr glänzen und andererseits besser sauberzumachen sind?
Hat da jemand eine idee?
vielen dank, anna



Bodenmilch



Aus der Ferne ist es natürlich immer schwierig eine Oberfläche zu beurteilen. Aber grundsätzlich haben wir für lackierte und geölte Flächen mit Carnaubawachs-Emulsion von Kreidezeit hervorragende Ergebnisse erzielt. Viele Grüße Jürgen Maier



oh, danke!



das hört sich gut an, ich hab auf www.kreidezeit.de gesehen, was das genau ist.
eine frage hätte ich allerdings noch:
muss unter das carnaubawachs noch Hartöl oder ähnliches? das ist mir auf der homepage nicht ganz klar geworden.
danke für die prompte antwort, anna



Alte Oberfläche



Liebe Anna, ich bin davon ausgegangen, dass die Oberfläche nicht abgeschliffen wird. Dann Kann die Emulision (nach der normalen Reinigung) direkt drauf. Nach einem Abschleifen des Bodens käme vor der Wachsemulsion ein Fußbodenhartöl. Schöne Grüße Jürgen Maier



1000 Dank



jetzt habe ich alles verstanden, vielen dank für die tipps, dann kanns ja jetzt los gehen.
anna



Lackiert???



Sollten tatsächlich dickere und ungleichmäßige Lackschichten auf den Dielen sein, z.T. auch die Farbe durchgetreten, ist die Verwendung von Wachs sinnlos, wenn mann's nicht so dick wie Großmuttern auftägt und dann die Bohnerkeule schwingen will. Eine Wasser-Wachs-Emulsion ist dafür ungeeignet, sie hat viel zu wenig Substanz.

Wenn denn nicht geschliffen werden soll, wäre über ein Anlaugen und einen Neuanstrich mit Standölfarbe nachzudenken.

Grüße

Thomas



Warum?



Wie bereits im ersten Satz festgestellt: Aus der Ferne läßt es sich schwer beurteilen, welcher Zustand eine Oberfläche hat. Ich habe gute Erahrungen mit der Emulsion von Kreidezeit gemacht. Meist läßt sich der Boden danach wesentlich besser pflegen. Es damit zu versuchen, bedeutet Null Risiko, sehr, sehr wenig Kosten (Umsatz). Wenn dadurch keine Zufriedenheit erreicht wird kann immer noch über eine weitere Maßnahme nachgedacht werden, wie sie z.B. Hr. Thomas Böhme beschreibt. Schöne Grüße Jürgen Maier



Deshalb!



Sollte es tatsächlich auf einen Neuanstrich hinauslaufen, ist es nicht nur sinnlos, sondern auch falsch, vorher mit was auch immer zu wachsen.

Abgetretene Dielen zeigen rohes Holz, daraus wird nicht mit Wachs (und erst recht nicht mit einer Wachs-Wasser-Emulsion) eine Oberfläche in der gewünschten Art.

Grüße

Thomas



Bei allem Respekt.



Die Frage war: "wie...behandeln, damit die dielen einerseits mehr glänzen und andererseits besser sauberzumachen sind?" Wenn Anna Schneider meinte, sie möchte die Oberfläche erneuern, würde sie es schon sagen. Dass eine Pflege-Emulsion keine neue Oberfläche zaubert, traue ich ihr zu, zu verstehen und entsprechend nachzufragen. Schöne Grüße Jürgen Maier



Seltsam, dieser Tunnelblick



Abgetretene, raue Dielen steht auch da. Also teilweise rohes rauhes, ggf. leicht faseriges Holz. Das kann man mit einer Wachsemulsion nicht zu einen mehr glänzenden, besser reinigbaren Boden machen.


Grüße

Thomas