neue Dielen direkt auf Terrazzo verlegen?

15.01.2005



Hallo,

der vorgefundene Terrazzo Fussboden in unserer Bauernhaus-Küche ist mir zu dunkelgrau und zu kalt und hat auch Fehlstellen. Darauf (nicht nur auf die Löcher) möchte ich ohne grossen Aufwand einfache Dielen legen. Kann ich die direkt drauf legen oder muss ich eine Latten-Unterkonstruktion bauen, damit sie genagelt/geschraubt werden können? Reicht es dann, die Dielen von oben zu ölen? oder sollte man sie beidseitig Ölen bevor man verlegt? Am liebsten wäre mir: hinlegen, ölen, fertig. Auch wenn es dann kleine Kanten gibt.
Trittschalldämmung ist nicht nötig, da ist nur der einfache Keller drunter.
Zur Frage Holzboden in der Küche: wir haben den Dielenboden in unserer Berliner Altbauwohunung abschliffen, und ich liebe es! Will nie wieder ohne.



Dieleboden



Ein Dielenboden benötigt in aller Regel eine Unterkonstruktion. Diese Tatsache ermöglicht dann auch noch den Einbau einer Dämmung. Die Dielen werden roh verlegt, und nach dem Verlegen geölt.
Ausnahme: Es gibt ein paar Dielenböden, die geklippt und schwimmend auf einer Trennlage verlegt werden können. Diese dürften aber teuer sein und die Auswahl ist natütlich stark eingeschränkt.



Funktionssicherheit



ich hätte bei Ihrer Vorgehensweise bzw. Machbarkeitslösung so meine Fachbedenken!
Erstens mit der Feuchteentwicklung unter der Diele (bedingt durch kalte Untergrundgegebenheit/Terrazzo) und auch noch durch den darunter befindlichen Keller.
Mein Vorschlag wäre ein homogen verlegter Fliesen oder Cottoboden.
Wenn es aber trotzdem Holzdielung sein soll, dann stellt sich erstens die Frage nach der Aufbauhöhe, die zur Verfügung stünde und dann nach der geeigneten Lösung.
Da gäbe es zB. die Variante mittels Holzweichfaserplatte und integrierter Aufnahmelatte für den Dielenboden.
Aber ein Fachmann sollte klären, was für eine Untergrundentkopplung zu erstellen wäre. Hinsichtlich Fäulnis, Pilzentwicklung u.ä.
Fachgrüße zum Wochenende aus der OL



Hallo Udo



genau so war's gemeint!





Liebe Fachleute,
danke für Eure wie immer kompetenten Ratschläge. Werde es beherzigen und einen Unterbau einkalkulieren, bzw. nochmal genau untersuchen, wieviel Aufbau ich mir da höhenmässig leisten kann oder wo man einen Übergang bauen kann.
Grüsse,
Ursula