Holzdielen für Laminatverlegung vorbereiten

23.03.2009



Hallo, ich such schon seit geraumer Zeit nach Tipps zum obigen Thema.
Ich muß in einem Zimmer Laminat auf Holzdielen Verlegen (Haus ist 100 Jahre alt). Zuvor wurde alter Teppichboden entfernt. Nun zeigen die Dielen (Kiefer oder Fichte, früher mit Bohnerwachs - Made in DDR gepflegt) kleinere Zwischenräume zwischen den Dielen, für mich "schlimmer" sind die Unebenheiten (früher wurden die Dielen beim Verlegen so fest gekeilt, daß sie sich mach oben bogen). Diese sind in geringer Form (ca 3 - 8 mm) als Dellen/Hügel unter der Wasserwaage zu sehen. Sollte ich dies mit Ausgleichsmasse bearbeiten oder reicht die Trittschalldämmung (vielleicht auch doppelt) aus. Was für eine Art Ausgleichsmasse brauche ich dazu. Muß ich vorher alte Farben/Wachse entfernen.
MfG
Gerold Wilhelm



Laminat?



Nicht Sie müssen, sondern Sie w o l l e n Laminat verlegen!!
Das ist ein großer Unterschied.

Hier würde es völlig ausreichen die Dielung nachzuschrauben, anschließend zu Schleifen und abschließend heiß zu Ölen und zu wachsen.

Ausgleichsmasse auf gebohnerte Flächen hält nicht!!
Die Oberfläche ist wachshaltig und somit geht die Ausgleichsmasse keine Haftung mit dem Holz ein.
Die Arbeit wäre in kürzester Zeit zu nichte und würde komplett brechen und bröseln.

Überdenkende Grüße
Udo Mühle





Hallo Herr Mühle, ich hätte nicht gedacht, daß Sie ein kleiner Philosoph sind - richtig ich will Laminat legen. Danke für die überdenkenden Grußinhalte und auch danke dafür, daß ich mir Arbeit und Geld sparen konnte. Ohne Ihre Mitteilung hätte ich sicherlich einen Fehler begangen.
MfG
Gerold Wilhelm



Laminat!



Ein Gedicht:
Der Bauherr, der will Laminat
er ärgert sich
von früh bis spat!

Wenn ER das will! Udo! ER will!

Er wird auch einen freundlichen Baumaterialberater in seinem bevorzugten Baumarkt dazu finden!

FK





Danke für die Antwort. Was würden Sie den machen (verlegen, hinlegen, drauflegen), der Boden muß irgendwie erneuert oder verbessert oder, oder ... . Das Haus ist 99 Jahre alt, aber hin und wieder muß etwas geschehen zur Verbesserung. Wir mußten letztes Wochenende Hals über Kopf den Teppich herausreißen (Schafwolle mit etlichen Mottenwohnungen - Zimmer war seit 1,5 Jahren nicht bewohnt) - leider. Es ist ein 2 Familienhaus, aber mit einer nicht vermietbaren Wohnung im oberen Geschoß, aber ohne separaten Eingang. Nun liegen die alten Dielen (ca. 35 Jahre alt) wieder blank.
Uns fiel nichts besseres ein, als das Laminat, zumal dieser Raum höchstwahrscheinlich wenig genutzt werden wird. Es sind aber noch 2 Räume, die auf Renovierung warten. Was würden Sie machen?
MfG
Gerold Wilhelm



Bodenbealg



Nachnageln oder nachschrauben
Schleifen
Ölen
fertig!
Neue Sockelleisten evtl.

oder Parkett ...

aber bitte kein Holzfoto mit Vergiftungsgarantie!


FK



Lässt sich denn irgendwo erkennen wie dick die Dielen sind...



Hallo Gerold Wilhelm

wäre schön, wenn man rausbekommen könnte wie dick die Dielen sind und wie weit die Tragkonstruktion auseinander ist. Wenn Sie alles plattschleifen wollen, dann sind 3 - 8 mm schon eine Schwächung des Materials - evtl. auch schon zuviel - besonders bei der Nut- und Federverbindung.

Je nach Ergebnis ist dann abzuwägen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de