Fichtendielen schleifen - womit?

11.07.2011



Liebes Forum,

ich will in einem Haus 4 Zimmer (100 Jahre) die Dielen renovieren: Die Flächen sind zwischen 10 und 16 Quadratmeter klein, dazu noch einen reichlich schmalen Flur (1,5 Meter), dessen Dielen längs liegen.
Momentan drauf ist Lack, der großflächig futsch ist. Jetzt würde ich gerne wissen: Womit schleife ich am Besten? Ich hatte mir für eine andere Wohnung mal einen Walzenschleifer geliehen, aber dafür scheint mir die jetztige Aufgabe fast zu filigran.
Für Tipps bin ich extrem dankbar. Auch was die Nachbehandlung betrifft... wenn es natur bleiben soll, Lack oder Öl?
Herzlichen Dank!
Nicht lachen; Ich habe auch ein Bandschleifer-Handgerät...





Im Geräteverleih gibt es extra dafür Bodenschleifer, mit einem Schleifteller von ca. 50 cm durchmesser, der ist perfekt dafür, wenn der Boden dann Natur bleiben soll, Ölen oder Wachsen. Lack könnte wieder abplatzen und dann hat man das selbe Problem wie vorher.





Vielen Dank für die Antwort. Ich hatte in diesem Forum nur mal gelesen, dass Tellerschleifer bei Fichtendielen manchmal "nach hinten losgehen", wenn sich die Lücken zwischen den Dielen schon einigermaßen aufwellen. Das habe ich allerdings nicht dazugesagt.
Weiß jemand ob das Probleme geben könnte?
Ich habe noch ein Problem: die Treppe. Die ist auch aus Fichte ud stark abgelaufen. Was könnte man da drauf tun, das gut hält? Ich glaube momentan ist eine dunkle Lasur drauf.



mit so einem



Tellerschleifer kommst du nicht weit.

Vorallem wenn die Bretter schusseln ... da muss erst mit dem Walzenschleifgerät (Hummel) eine Fläche reingebracht werden.
Die Räume sind mit 10 und 16 m² zwar nicht ideal aber immer noch groß genug dafür.
Wenn der Fußboden dann flächig ist wird mit dem Schleifteller gearbeitet um eventuelle rillen rauszuschleifen.
Für den Randbereich bzw schwer zugängliche ecken gibt es noch einen Randschleifer.
Die 3 Maschinen gibt es im Packet zum ausleihen.

ICh habe bei kleinen FLächen auch gute erfahrungen mit einer Rotex (exenterschleifer) gemacht da diese auch einen sehr guten abtrag hat.

Mit dem Handbandschleifer würde ich nicht anfangen.



Eine Tellerschleifmaschine...



...hat nicht genug Abtrag, Ihr werdet um eine Walzenschleifmaschine nicht herumkommen.

Ölt die Dielen mit einem wachsfreien Bodenöl aus dem Naturfarbensektor und pflegt sie ein bisschen, dann war's der letzte Schliff, geölte Böden sind auch regenerierbar.

Dazu steht hier im Forum schon viel, bisschen blättern...

Grüße

Thomas



Bevor Du mit einer Walzenschleifmaschine...



... die Fichte abarbeitest, würde ich mal die Dicke der Dielen überprüfen, was die überhaupt noch hergeben.

Vorsichtshalber könnte dann ein schonender Schliff mit der Rotex z.B. sinnvoller sein.

Oberfläche - gerade bei so einem weichen Holz - ölen, ölen und ölen ;-)

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de