Auf Fliesenboden Massivholzdielen

13.11.2006



Hallo Gemeinde,
Habe in meiner Küche 4x4m einen Fliesenboden und möchte darauf gerne Massivholzdielen Fichte (21x146x4200) verlegen. Befürchte für eine "dicke" Unterbaukonstruktion ist wohl nicht der nötige Platz- wird sonst zu hoch. Wie hoch müsste die Unterbaukonsruktion überhaupt sein?? Kann mir jemand einen Tipp geben welche weiteren Möglichkeit es hier evtl. noch gibt? Habe etwas von selbstklebender Folie speziell für Holzdielen gelesen" hat jem. Erfahrung damit??
Danke und Grüße aus Ofr.
Manu



Kleben



ist sicherlich nicht die gute Lösung für einen Dielenboden. Wie wäre es mit Fliesen und Estrich raus und dann neu aufbauen?



Ist kein Problem mit Chenedelest Dielen.



Guten Tag,

mit Dielen von Chenedelest ist das kein Problem. Wir geben unsere Dielen zu festen Verklebung auf Keramik Untergründe frei. Die Dielen sind 14 oder 21 mm. Diese werden auf den festen, trockenen Untergrund mit Kleber zb. Wakol, verklebt.
Ich hoffe ich konnte helfen.



Nun wäre



es natürlich interessant die Inhaltsstoffe (alle!) des genannten Klebers zu untersuchen.



Das geht auch mit Dielen,



die vor der oberfränkischen Haustür gewachsen sind und auf 8-10% getrocknet wurden. Stärke bis max. 22mm, mit Entlastungsnuten. Elemente nicht zu breit (max. 14-18cm).

Der Knackpunkt ist der Parkettkleber. Hier ein volldeklarierter: Natural-Parkettkleber (www.natural.at)
Zusammensetzung
Naturlatexmilch, Kolophonium, Kasein, Dammarharz, Türkisschrotöl, Orangenschalenöl, Natronlauge, Borax, Porzellanerde, Dolomit, Quellton, Wasser, Alkohol.

Achtung (falls das zutrifft): Bisher wurde m.W. kein Kleber aus Naturprodukten für Fußbodenheizungen freigegeben.

Die Fliesen sollten besser aufgerauht werden, das geht sehr gut mit der Sanierfräse von Festool.

Mit der erwähnten Folie (Elastillon) gab's schon Reinfälle, auch hier im Forum.

Fichte wäre mir für die Küche zu weich. Wenn Eiche zu teuer/ zu dunkel ist, wie wäre es mit Lärche oder Douglasie?
Letztere ist für die Verklebung besonders gut geeignet, weil sie wie die Eiche wenig arbeitet. Und in jedem Falle richtig Ölen, nicht lackieren!

Gutes Gelingen

Thomas W. Böhme



Danke für die Hilfe



Ein herzliches Dankeschön an alle für die verschiedenen Infos und Tipps.
Grüße aus Ofr.
Manu