Dielen - Klarlack entfernen ohne Farbton zu verändern




Hallo zusammen,
ich habe gerade ein Haus aus den 50er Jahren gekauft. Leider kein Fachwerkhaus, aber trotzdem schön. In den letzten Jahren war ich immer mal wieder auf der Seite (weil ich eigentlich nach einem Fachwerkhaus suchte) und war meistens erstaunt, wieviel die Leute hier wissen. Jetzt hoffe ich, dass Jemand weiss, wie ich mein Problem lösen kann.

In dem Haus liegt ein wunderschöner Dielenboden. Die Farbe ist wie etwas dunklerer Honig, es gibt keine Abplatzungen von Holz und die Fugen sind ganz schmal. Aber, der Boden muss gründlich gereinigt werden und der Klarlack soll auch weg.

Was kann ich tun, um die jetzige Farbe nicht zu verändern? Wenn ich schleife, wird er ganz hell und die Maserung tritt wieder deutlicher hervor. Das möchte ich nicht. Hat jemand eine Idee, was ich tun kann?

Liebe Grüsse - Frieda



Boden schleifen



Zuerst wird der Boden sicher heller werden, da er auch durch Lichteinwirkung nachgedunkelt ist.
Beim Ölen wird er aber wieder dunkler und die UV-Einwirkung wird ebenfalls dazu beitragen.
Welche Holzsorte?

Andreas Teich



Geht auch ablaugen?



Hallo,
zunächst ganz lieben Dank für die Antwort.
Wenn es wirklich die einzige Möglichkeit ist, werde ich es wohl machen müssen. Schade, dann sieht der Boden für einige Jahre so roh aus.
Ich glaube, dass es Buche ist. Für Kiefer ist mir die Maserung zu gering und es gibt keine dunklen Stellen im Holz. Lt. altem Bauantrag ist die Treppe aus Buche. Andererseits ist das kein Haus reicher Leute gewesen und so kurz nach dem Krieg Dielen aus Buche? Ich weiß es nicht.

Ein Antiquitätenhändler sagte mir mal, dass er seine Sachen wie folgt behandelt: Mit Lauge (Seifenlauge?) so lange durchtränken bis die Farbe richtig vollgesogen ist. Also immer und immer wieder mit Lauge nass macht und zwischendurch auch mal fein schleift. Die Lauge würde er mit einer Bürste auftragen. Am Ende würde ein feiner glatter Film übrig bleiben. Dann müsse das Holz sehr gut austrocknen und dann könne man es bearbeiten. Was ist denn davon zu halten? Hat jemand Erfahrung mit sowas? Würde mich sehr freuen.
Noch einmal herzlichen Dank.
LG - Frieda



Lack entfernen



Sollte es tatsächlich Buche sein reagiert die stark bei Feuchtigkeitseinwirkung.
Zudem läßt sich nicht jedes Oberflächenbehandlungsmaterial damit entfernen.
Gerbstoffhaltige Hölzer werden stark verfärbt.

Normalerweise dauert es nicht Jahre bis der Boden nachdunkelt.

Ein Foto ermöglicht evt die Holzbestimmung

Andreas Teich



Lauge



Hallo,
vielen Dank für die Antwort. Ich bin morgen wieder im Haus und mach mal ein Foto.
LG - Frieda



Sie haben...



...mit ziemlicher Sicherheit keinen Buchenholzboden.

Laugen im engerem Sinne verändern den Farbton immer (je nach Holzart unterschiedlich stark) und Sie müssen dennoch mehrfach schleifen. Abbeizer auf Lösemittelbasis hingegen sind für Sie nicht sonderlich gesund.

Sie kommen mit Schleifen wesentlich besser, und im geöltem Zustand bekommt der Boden auch bald den von Ihnen geschätzten Farbton zurück.

Viele Grüße

Thomas



LAUGEN ODER SCHLEIFEN



Hallo,
lieben Dank für die Antwort.
Ich habe mich schon mit dem Gedanken den Boden zu Schleifen angefreundet. Mit der Zeit wird es dann wohl schon.
Liebe Grüße - Frieda



Boden schleifen



wenn du ein Foto machst läßt sich ggf die Holzart bestimmen-
Buche ist wie gesagt sehr unwahrscheinlich.

Wenn er anschließend geölt wird dunkelt er nach und nähert sich dann im Laufe der Zeit dem ursprünglichen Farbton an- falls der nicht gebeizt oder mit farbigem Wachs behandelt wurde.

Andreas Teich



Schleifen OK - Fehlende Dielen bei entfernten Wänden. Was tun?



Hallo,
Danke für die Antwort.

Ich habe versucht ein Foto zu machen, aber da der Boden zur Zeit völlig zugestaubt ist (der Elektriker hat Schlitze gemacht, die anderen Handwerker habe Wände rausgehauen etc.)
kann man so gut wie Nichts erkennen. Dass es Buche ist, halte ich bei diesem Haus auch für recht unwahrscheinlich.Ich werde schleifen, Ölen und warten.

Ich habe aber noch ein anderes Problem mit dem Boden. Vielleicht hat hier ja jemand Erfahrung damit.

Dort wo Wände rausgeschlagen wurden, fehlt mir ja ein Stück Boden. Ich habe gedacht, dass ich den Boden in einem kleinen Zimmer im OG entferne und die Dielen in den fehlenden Stellen einsetze. Geht das? Und wenn ja, wie muss ich das machen, damit möglichst wenig Dielen kaputt gehen und es nicht so geflickt aussieht?

Wäre schön, wenn mir da jemand helfen könnte.

LG - Frieda



Wozu...



...noch ein Loch aufreissen? Für die Flickerei lohnt sich das nicht.

Vielleicht können Sie 'mal 2 Dielen über 50cm Länge saubermachen und anschleifen? Foto einstellen? Dann klärt sich die Holzart. Vorab: Es ist allerhöchstwahrscheinlich Fichte oder Kiefer. Und das gibt es im Baumarkt. Auch eine neue Fichte gilbt schnell in Richtung alt.

Suchen Sie sich besser für diese Arbeiten einen Parkettleger, Tischler, oder einen handwerklich kundigen Bekannten. Sie können die Gegebenheiten mit Sicherheit nicht erschöpfend schildern, jeder Rat hier ist also unvollkommen. Maschinen dafür haben Sie sicher auch nicht. Verständlicherweise wollen Sie in Ihrem Haus viel machen. Dafür bieten sich eher andere Arbeiten an.

Viele Grüße

Thomas