Eiche Massivholzdielen grau ausbleichen?

06.05.2012



Hallo Allerseits,

nach langem hin und her, habe ich mich jetzt fuer einen Bodenbelag entschieden. Es sollen massive Eiche-Holzdielen in rustikaler B oder C Sortierung werden. Astloecher, Risse sowie sonstige Unebenheiten werden nicht geduldet..., sondern sind ausdruecklich erwuenscht! :)

Passend zur rustikalen Struktur, haette ich am liebsten eine dunkelgraue bis fast anthrazit Farbe fuer das Holz. In etwa so, als wenn die Dielen unbehandelt und ungeschuetzt mehrere Jahre im Freien gelegen haetten.

Ich plane die Dielen also ausschliesslich getrocknet, geschliffen und gespachtelt zu kaufen, um die weitere Nachbehandlung selbst in Angriff zu nehmen.

Jetzt frag ich mich, mit welcher Methode, bzw. Behandlung ich die gewuenschte Farbe am besten erreiche. Bevorzugt wuerde ich auf "Lacke" verzichten... Kriegt man das hin?

Ach ja...: Die Dielen ein paar Jahre in die Sonne oder ins Solarium zu legen ist keine Option! ;)

Fuer Tipps und Anregungen bedanke ich mich im voraus...
LG,
Sharkster



So richtig …



… authentisch sieht es höchstens mit Chlorbleiche behandelt aus. Das hat aber zur Folge, dass die Bude noch ewig nach Hallenbad stinkt und bestimmt nicht gesund ist. Wir hatten im Urlaub mal ein Chalet in Savoien, da bekam man fast schon Kopfschmerzen davon, obwohl alles soooo natürlich aussah und im Prospekt extra darauf hingewiesen wurde, kann aber auch an der Vorliebe des reinigungspersonals für Javelwasser gelegen haben.

Kultivierte Bleichmittel aus dem Fachhandel erwirken meist nur eine gleichmäßige Aufhellung, die aber optisch nicht ansatzweise an Wetterbleichung draußen herankommt.

Vielleicht gibt es aber in der Möbelrestauratoren-Szene noch ein paar Mittelchen, die besser wirken. Derzeit ist ja der Shabby-schäbig-Chic voll angesagt, Fake-Authentizität aus dem Chemiebaukasten, passend zu Designerjeans mit industriell produzierten Löchern und Bleichstellen oder Lederjacken im antiken Vintage-Look, die jahrzehntelange Hafenarbeit des Trägers in der Cannery Row simulieren.
Da gibt es bestimmt genug Tipps von einschlägiger Seite.



Bleichmittel aller Art...



...sind völlig fehl am Platz. Es erweist sich nicht nur die Gerbsäure als recht resistent, vorallem soll's doch (BLEICHEN!) nicht heller sondern dunkler werden.

Wenn's nicht ganz so dunkel wie beschrieben werden sollte, wäre das Räuchern mit Ammoniak eine Option.

Dunkelgrau bis anthrazit wird's aber auf andere Weise:

Man löse Eisen in Essig konzentriert (mind. 25%) im Essigüberschuß auf. Am besten geht feine Stahlwolle. Diese Lösung (das richtige Verdünnungsverhältnis über Teststücke ermitteln) wird mit dem Schrubber in die verlegte Dielung eingearbeitet. Die Farbentwicklung entsteht über die Eisengallusreaktion der Gerbsäure mit Eisen(II)acetat. Vorteil der Essigsäure vor anderen gebräuchlichen Säuren: Sie verfliegt und ist nicht giftig.

Danach mehrfach und am besten heiß ölen, Lack war doch gestern...

Noch ein Tip: Selber mit schwarz eingefärbtem Kitt spachteln, die gebräuchlichen Spachtelmassen fertiggespachtelter Dielen färben sich bei dier Aktion nicht mit.

Grüße

Thomas

P.S. Bei größeren Flächen kommen die schnellen Öler bundesweit in's Haus.