Dielen auf Holzbalkendecke erneuern oder weitere Lage darüber

18.07.2005



Hallo,
ich stehe vor dem Problem zu entscheiden, wie eine Bodensanierung durchgeführt werden soll.
Situation:
Renovierung mehrere Böden in zwei Zimmern und im Gang in einem Haus von 1892.
Bei der Besichtigung (Mieterin wohnte seit 1968 in der Wohnung) hat sich herausgestellt, daß der alte Dielenboden wellg und hängend ist.
Zwischen den Brettern (schätze 15 cm breit, keine Nut oder Feder ersichtlich und irgendwie rot gestrichen)
Teilweise fingerdicke Spalten.
In Küche und Gang schwingend.
Uneben mit Durchhängen (Höhenunterschied bis zu 6 cm)
Wohnzimmer nur wellig.
Nach einigen Stunden hier im Forum weiß ich noch immer nicht was ein zweckmäßiges Vorgehen ist.
Möchte das aber wissen, bevor ich mich mit der Auswahl eines Handwerkers beschäftige.

Wären das Entfernen der alten Dielen, Ausgleich der unebenen Holzbalkendecke, neue und dickere Dielen eine Lösung?
Alte Schüttung könnte bleiben. Hat die letzten hundert Jahre ja funktioniert. Als hier das Suchen anfing hätte ich noch gesagt "Raus mit dem alten Dreck".

Was wäre die zweckmäßigste Art den Höhenunterschied auszugleichen?

Oder auf dem bestehenden Untergrungd was aufbauen, was zusätzlich die Trittschalldämmung verbessert?

Bin dankbar für jede Hilfestellung
Susanne



Dielen auf Holzbalkendecke



Bei einem Umbau eines Hauses von 1930 machen wir es aktuell so:
- den alten Dielenboden sorfältig (falls er wiederverwendet werden soll) entfernen.
- falls die Balkenlagen sehr uneben sind: Bretter seitlich auf die Balken schrauben. Dies gibt das neue Auflager.
- einen Tritschallstreifen (Moosgummi, Presskork o,ä.) auf den neuen Auflagern verlegen
- der neue Dielenboden schwimmend legen, verschraubt mit Leisten, die im Zwischenraum zwischen den neuen Auflagern verlaufen.

Schüttungen, abgedeckt mit Spanplatten und dann geklebte Dielen sind mir nicht so sympathisch.
Für bessere Varianten wäre ich allerdings auch dankbar!
Dazu v.a. die Frage im Zusammenhang mit einem anderen Projekt: wie geht man mit stark knarrenden Treppen und Böden um, wenn die Böden (Eiche Fischgrat auf Blindboden) eigentlich noch ganz gut sind.

Gruss Christian Müller Basel



Neue Dielen verlegen



Hallo Susanne!

Wir haben ein Fachwerkhaus von 1870 und sind ähnlich vorgegangen. Wir haben allerdings richtige Balken (6x12, gibt's nur im Fachhandel) an den Deckenbalken angeschraubt. Darauf haben wir Moosgummi geklebt und dann die Dielen aufgeschraubt. Wir haben den Zwischenraum einfach hohl gelassen, so wie er war.
Wir haben allerdings die Mäusenester und -gerippe entfernt. Es war eine Zeitungsseite von 1870 dabei. Seitdem wissen wir auch wie alt das Haus ist.



wenn es kein Höhenproblem gibt,



mit Türen oder angrenzenden Räumen, kannst Du auch direkt auf den alten Dielenbelag arbeiten, von der höchsten Stelle dann plus min. 4 cm draufrechnen, die beschriebene Konstruktion ist gut und funktioniert. Wenn du die Dielen entfernst kannst Du aber auch gleich kontrollieren ob drunter alles OK ist und Du sparst Höhe beim Neuaufbau. Wenn seitlich an den Balken kein Platz ist, haben wir auch schon mit 8 cm Breiten 3-Schichtplattenstreifen (d=22mm) auf den Balken als Unterkonstruktion gearbeitet un diese mittels Beilagen ausgeglichen. Viel Spaß beim Sanieren
Gruß Klaus



Den vorhandenen Bohlenboden



würde ich soweit möglich, zerstörungsfrei ausbauen(Zweitverwendung!), danach würde ich die Balkenlage sehr genau prüfen!

Wie stark ist der jetzige "Bohlenbelag"?
Dielung ist es ja deiner Aussage nicht, sprich keine Nut und Feder zu sehen! Hatten aber schon schöne alte Dielung aufgenommen, 30er breite, da wurde die Nut/Feder einfach aufgeschnitten! Warum? Man wollte damit das knarren der schönen alten Dielung beheben! War aber nix!

Sollte es sich "nur" um alterungsbedingte Verformungen handeln, würde ich einen Höhenausgleich entweder durch seitliches Anbringen oder oben direkt auf die Balkenlage ausführen!

Dielung nach deinem Geschmack und Geldbeutel aussuchen, sichtbar(verdeckt mit Konusplättchen) auf die Balkenlage aufbringen! Ölen oder Wachsen! Fertig!

Die Dielenstärke sollte nicht unter 24er liegen, ist aber abhänging von den lichten Balkenabständen!

Viel Erfolg

Micha