Tragfähiger Untergrund auf Holzbalkendecke im Bad

18.07.2005



Hallo,
ich stehe vor dem Problem zu entscheiden, wie eine Bodensanierung durchgeführt werden soll.
Situation:
Renovierung eines etwa 2,50*2,50 mm² großen Bades in einem Haus von 1892.
Bei der Besichtigung (Mieterin wohnte seit 1968 in der Wohnung) hat sich herausgestellt, daß der alte Dielenboden keine tragfähige Unterlage ist.
Zwischen den breiten Brettern (schätze 40 cm breit, keine Nut oder Feder ersichtlich und irgendwie rot gestrichen) fingerdicke Spalten.
Zwei Dielen am Rand fühlen sich an wie ein Sprungbrett im Schwimmbad...
Uneben mit Hängen in eine Richtung (Höhenunterschied etwa 4 cm)
Nach einigen Stunden hier im Forum weiß ich noch immer nicht was ein zweckmäßiges Vorgehen ist.
Möchte das aber wissen, bevor ich mich mit der Auswahl eines Handwerkers beschäftige.
Der verzweifelte Blick des Fliesenlegers bei dem Untergrund hat mir schon gereicht...
Bin nun so weit, daß Fließen nicht mehr die Standardvorstellung sind...
Wären das Entfernen der alten Dielen, Ausgleich der unebenen Holzbalkendecke, neue Dielen aus entsprechendem Holz eine Lösung?
Alte Schüttung könnte bleiben. Hat die letzten hundert Jahre ja funktioniert.
Sind zusätzliche Maßnahmen im Randbereich und bei der Schüttung nötig, damit nicht doch größere Mengen Wasser in die Decke laufen können und dort oder in der Wohnung darunter Schäden anrichten können?
Ich bade und Dusche in der Badewanne, aber es gibt ja Zeitgenossen, die im Bad Überschwemmungen anrichten...
Ist es bei der Fläche nötig die Dielen sichtbar zu nageln, oder könnte auch eine Nutnagelung verwendet werden?
Andere Lösungsvorschläge????
Die Frage zum Ausgleichen einer Holzbalkendecke stelle ich in einem weiteren Beitrag...
Bin dankbar für jede Hilfestellung
Susanne



Dielen, Linoleum....



Wenn die alten Dielen tatsächlich derartig weich sind sollten Sie sie rausnehmen. Neue Dielen gehen, Holzart: Eiche oder ein anderes Hartholz. Alternativ lässt sich auch eine zementgebundene Spanplatte Verlegen auf die dann Linoleum gelegt wird. Sieht auch gut aus ist fußwarm und wenn die Ränder dauerelastisch versiegelt werden bietet es auch guten Feuchteschutz.