Dielen- Hohlraum auffüllen

06.09.2021 Merlin


Hallo liebe Community,

ist es eigentlich obligatorisch, dass man nach dem Höhenausgleich einer Holzbalkendeck den neu entstehenden Luftraum (ca. 4cm) über der alten Schüttung bei statischer Verträglichkeit auffüllt (z.B. Zellulose oder Cemwoood) , um den Schallschutz zu optimieren?

Vielen Dank für die Antworten, ich habe einiges gelesen, aber eine ganz direkte Empfehlung konnte ich nicht so richtig finden. Ich tendiere dazu es zu tun, will es aber nicht nur für mein Gewissen machen.

Viele Grüße!



Hohlraum füllen



das kommt auf verschiedene Faktoren an:
- ist es statisch möglich oder bereits genug "Masse" zwischen den Balken ?
- wie ist der weitere Aufbau ? Bei OSB und anschließend entkoppeltem Aufbau ist es schalltechnisch nicht nötig, bei Dielenboden wegen Verhinderung des Trommeleffekts ratsam.



Randbedingungen



Ok, vielen Dank für das Feedback und den Hinweis auf den Trommeleffekt. Dann werde ich den gegen Hohlraum mit Zellulose auffüllen, um das zusätzliche Gewicht auf dem Einschub möglichst gering zu halten. Vermutlich wird da gar nicht so viel aufgefüllt, da ich die Schüttung von Außen nach Innen schieben muss um Platz für das Beilaschen zu schaffen. Über den Daumen bei einer idealen Höhe von 4 cm, werden es 0,7 Kubikmeter werden. Wäre eine andere Auffüllschüttung aus Erfahrung empfehlenswerter?

Ich habe mich relativ kurz gefasst, deshalb hier noch einmal nachträglich die Randbedingungen. Es ist die 1.Geschossdecke, Balkenquerschnitt vermutlich 15x20 (Höhe schwer zu messen, bis Einschubbretter sind es ca.11 cm), Balkenabstand max. 85 cm, Raumlänge 5m. Die bisherige Schüttung bleibt drin und ist nahezu bündig bis oben mit einem "Sand-Stein" Gemisch aufgefüllt. Der Aufbau erfolgt, nach Ausgleich der Balkenlage mit den Dielen direkt auf den Balken, so wie es ursprünglich auch umgesetzt war. Baujahr des Hauses ist 1933.