Aufbau für eine Terasse auf einer Holzdecke

23.06.2003



Liebe Fachwerkfreunde!
Wir haben seit ein paar Monaten ein sehr schönes zweistöckiges Fachwerkhaus von 1730 mit einem sehr großen Garten (über 2000 Quadratmeter)! Es steht selbstverständlich unter Denkmalschutz! In den 70er Jahren hat man jedoch im Dach, über dem Schlafzimmer des 1. Stocks, einen Einschnitt für eine Dachterasse gemacht(2,50 mal 4m). Auf die Dielen wurde einfach eine Trittfeste Gummifolie gelegt. Leider ist diese Gummifolie an einigen Stellen beschädigt worden und etwas undicht, so daß die Dielen an diesen Stellen anfingen zu faulen und nicht mehr betreten werden können.
Wir wollen in diesem Sommer die Folie abziehen und die angefaulten Dielen auswechseln. Unsere Frage: Sollten wir auf die Dielen eine Trittfeste Wärmedämmung legen, bevor die Folie ausgelegt wird? Wie muß ein Terassenbodenaufbau für Holzdecken aussehen?
Ich bin für jeden Ratschlag dankbar!
Kiens



wow



War die Gummifolie die einzige Abdichtung? Das kann ich mir zwar nicht vorstellen, trotzdem: die Dielen faulten nicht weil die Gummifolie schadhaft war, sondern wegen der Gummifolie. Warum Sie eine trittfeste Wärmedämmung vorsehen, bleibt mir allerdings unklar... (es fehlen Informationen zur Bewertung Ihres Problems!)



Tauwasserbildung?



Hallo Herr Garkisch,
Damit sich im Winter unter der Folie kein Tauwasser bilden kann, dachte ich, daß eine Wärmedämmschicht an der Außenseite (also zwischen Dielen und Folie) zweckmäßig wäre. Trittfest sollte sie sein, da man ja die Terasse auch nutzen möchte.



Aufbau



Wie ist der Aufbau? Was befindet sich unter den Dielen? Ist dort gleich die Holzbalkendecke?



Strohdämmung



Unter den Dielen sind direkt die Deckenbalken und die Zwischenräume sind mit Stroh!(ich war erstaunt) gefüllt. Unter den Deckenbalken befindet sich eine Lattung als Putzträger. Diese Lattung war an einer Stelle, wohl wegen der Undichtigkeit, locker. Genau an der Stelle sind auf der Terasse auch die "weichen" Dielen und ein sichtbares kleines Loch in der Folie. Das Loch habe ich mit Silikon provisorisch (bis zur Reparatur) abgedichtet, damit die Decke nicht noch mehr Schaden nimmt. Ich warte nur noch auf eine sehr stabile Wetterlage, um die Terasse im 2. Stock komplett abzudecken.
Meinen Sie, daß es reicht, wenn ich eine Dämmung zwischen die Deckenbalken lege, wo jetzt das Stroh ist? Dazu müßte ich jedoch alle Dielen lösen - ein großer Aufwand! Eigentlich wollte ich eine art begehbaren Hartstyropor auf die Dielen Kleben (1 bis 2 cm dick) und darauf die Dichtungsfolie!
Geht so etwas?
MfG