Bodenaufbau in Bad

16.01.2006



Hallo,
wir sind dabei eine neues Bad in eine Villa Baujahr 1880 einzubauen.
Zuvor war hier ein Frankfurter Bad eingebaut.
Also ein Zimmer mit einer Badewanne in einer Nische davor eine Toilette.
Die Wanne wurde bereits entfernt und ein Estrichboden freigelegt. Der Rest vom dem Raum wo das Badezimmer entstehen so besteht aus einem Dielenboben auf Latten mit Trockenschüttung.
Ich wollte nun den Boden wie folgt aufbauen.
Auf die Dielen eine 19er OSB verschrauben, darauf Farmazell-Platten schrauben und vor dem Fliesen den Boden und die Fugen abdichten.
Was halten Sie davon, bzw. gib es alternativen?
Mike Apel



Dielen sichtbar lassen



Ich würde die Dielen sichtbar lassen und nur den Bereich unter der Badewanne auf dem Estrich fliesen. Dielen im Badezimmer sind wunderbar und robuster gegen die Beanspruchungen im Badezimmer als all die figilinschen Trockenbaulösungen, die vor allem bei Eigenbau so viele Gefahren bergen.

Wie immer ist aber ein guter Rat kaum möglich, ohne die Situation gesehen zu haben, insbesondere um ggf. den Anschluss von Dielen zu Fliesen sicher zu gestalten.
- wie ist das Niveau von Dielenboden und Estrich?
- gibt es einen Bodenablauf?
- welche Wandoberfläche? Fliesen?

Ich bin gespannt auf weitere Beiträge.



Ich bin gespannt auf weitere Beiträge.



Ja Jan,

ich auf Deine auch, besonders zu: "den Anschluss von Dielen zu Fliesen sicher zu gestalten"

Grüße Lukas



Ich



würde grundsätzlich im Bad einen Dielenfußboden empfehlen. Die Vorteile sind klar:
- Behaglichkeit durch hohe Oberflächentemperaturen
- Bei harzhaltigen Hölzer wie Douglasie, Kiefer Seekiefer ... dauerhafte Beständigkeit
- Keine Anschlussprobleme

Ich habe mit meinen 2 mittlerweile nicht mehr ganz kleinen Jungs (wie die Jahre vergehen) seit 6 Jahren im Bad eine Seekiefer und sind sehr zufrieden.

Grüße Gerd



Schwieriger Anschluss



@ lieber Lukas,

auf diese Herausforderung lasse ich mich ein! Für die Lösung schwieriger Situationen bin ich bekannt.
allerdings nicht ohne die Situation genau zu kennen. Das bedeutet u.U. auch, den Vorschlag fallen zu lassen, und dem von Gerd Meurer zu folgen, dann auch den möglichen Erhalt des vorhandenen Dielenbodens zu prüfen.

Noch einmal: ohne die Situation gesehen zu haben, ist ein guter Rat immer schwer. So bleibt es in diesem Rahmen bei kreativen Tips.

beste Grüsse am Morgen,
jan



Vielen Dank für das rege Interesse



an meinem Problom.
Also der Niveauunterschied ist sehr gering.
Der Estrich liegt ca. einen halben bis einen cm unterhalb der Dielenkante. Der 50er Ablauf ist in einer Ecke des Estrichs und der Anschluss liegt noch ca.2cm unterhalb.
An die Wände sollten auch Fliesen kommen bzw. sind noch vorhanden aber sehr unansehnlich.
Leider habe ich das Problem, dass ich nur zur Miete hier wohnen werde.Eine Auflage vom Besitzer ist, hier einen dichten Boden zu installieren.
Nun hätte ich ja schon gerne den Dielenboden im Bad ( ist einfach schön, warm,etc.) aber wie kann ich diesen Abdichten bzw. meinen Vermieter von der Sicherheit einer solchen Lösung überzeugen.
Grüße Mike



Abmessung Estrich



Um wiviel ist denn der Estrich grösser als die Badewanne?
Gibt es zusätzlich noch eine Dusche?

Die Belastung für einen derartigen Anschluss zwischen Dielen und Fliesen hängt auch von der Art der Nutzung ab. Wenn Sie Ihr Bad öfter mal unter Wasser setzen ist die sicherlich höher als wenn Sie nur Spritzwasser annehmen und Ihr Bad feucht wischen.

Ansonsten würde ich den Stoss mit einer leichten (2-3cm hohen) Aufkantung / Schwelle versehen, von der Spritzwasser in Richtung Bodenablauf abfliessen kann.

Weitere Details müsste man in einem anderen Rahmen besprechen.

beste Grüsse,
jh