eichendielen dunkel

05.10.2005



Hallo,wir wollen in unserem Wohnbereich Eichendielen Verlegen und ich bin mir sehr unschlüssig wie ich die Dielen behandeln möchte.Ich möchte sie dunkler haben aber eigentlich nicht farbig ölen,da ich jetzt schon öfters gelesen habe ,daß sich die farbpigmente doch aufbrauchen.Nun gibt es wohl die Möglichkeit die Dielen mit Salmiakgeist(Amoniak) zu behandeln und man erhält eine Verfärbung.Kennt sich jmd damit aus?Nehme ich verdünntes Salmiak?Wird das Holz geschädigt?Muß ich danach noch weiterbehandeln? Lieben Dank für dia Antworten Susa



Eiche dunkelt natürlich



Prinzipiell kann man Eiche wegen der Inhaltsstoffe chemisch dunkel beizen. Ich persönlich rate aber davon ab, von der Einfärbung mit Pigmenten ganz und gar. Den Farbton den Du heute einstellst hast Du in ein Paar Monaten nicht mehr, da das Holz sich an Luft und Licht mit der Zeit zusätzlich verfärbt. Zusammen mit der künstlichen Färbung kommen dann manchmal komische Dinge raus. Pigmentöse Färbungen führen übrigens meist zu ganz unnatürlichen Holzbildern.

Gerade Eiche ist frisch geschitten meist recht hellblond und dunkelt dann von Natur aus schnell stark nach und wird im hohen Alter fast schwarz. Ich weiß nicht was Du für einen Wunsch-Farbton erwartest, aber vielleicht hast Du ihn nach ein- zwei Jahren auch so erreicht (vorausgesetzt Du streichst nicht mit einem UV-Schutzlack).

Mein subjektiv gefärbter Rat: Überleg Dir's nochmal mit der Färbung und baue auf die natürliche Schönheit des Holzes.

Grüße
Jörg



Räuchern ist ganz einfach



Besser als die Eichedielen mit Salmiakgeist einzustreichen (Wassereintrag) ist das sogenannte "Räuchern", also die Behandlung mit Salmiakdämpfen. Der Boden muß fertiggeschliffen sein, und auch ein Zwischenschliff nach einem eventuellen ersten Lackauftrag sollte nicht erfolgen. Am besten und einfachsten ist aber sowieso ein gutes Fußbodenöl, z.B. von Naturhaus.

Der Raum muß zunächst sehr gut abgeklebt werden (alle Fugen und Ritzen) mit Malerkrepp und ggf. Folie. Dann nehmt Ihr ein Brett ca. 30 x 30cm und schraubt an den Ecken 4 gleichlange Schrauben durch. Auf diese "Punktauflagen" stellt Ihr das Brett in die Mitte des Raumes und darauf eine größere Keramikschüssel. Jetzt sichern, ob die Tür (Euer Fluchtweg) frei ist und gießt in die Schüssel je nach Raumgröße und ganz schnell, doch ohne zu kleckern, 1-2 Liter 25%ige Salmiaklösung. Luft anhalten, Flaschen und Schraubverschlüsse mit rausnehmen und Türe schließen und mit Krepp abkleben. 2 Tage warten, fertig.
Das Ganze betont die natürliche Holzschönheit, weil die Eiche entsprechend dem Gerbstoffgehalt der einzelnen Partien nachdunkelt. Der Splint bleibt hell, Äste o.ä. werden besonders dunkel.

Ich hab's zuerst bei mir selbst auf einem wiedereingebauten Eichenparkett dritter Sortierung (Splintanteile, viele Äste und Verwachsungen) ausprobiert und war von der lebhaften Oberfläche begeistert.

Wie Jörg bin ich der Meinung, das Pigmente problematisch sind, der Boden kann zum Pflegefall werden.

Viel Erfolg

Thomas W. Böhme