Bodenaufbau Holz > Fliesen

19.05.2006 klaus



Hallo zusammen,
wir möchten den Scheunenbereich unseres Hauses ausbauen. Auch ein Teil der Küche entsteht hier. Wir möchten gerne Fliesen (Steinzeug od. Teracotta od. dergl.)legen. Wie sollte der Bodenaufbau sein. Zur Zeit liegen die alten, aber noch sehr guten Holzdielen in dem Bereich. Die wollen wir eigentlich nicht rausreissen.Desweiteren sollte der Bodenaufbau nicht allzu hoch, aber trotzdem stabil werden. Wir freuen uns auf Eure Vorschläge, Gruß an alle
Klaus



Eine Lösung die wirklich funktioniert



Hallo Klaus ! In diesem Forum habe ich www.lazemoflex.de kennengelernt. Zuerst sagte ich, als Fachmann, "Quatsch". Nach intensiver Beschäftigung habe ich es gekauft, angewendet und bin begeistert. Die Anwendung sollte aber von einem echtem Fliesenleger erfolgen. Die Dickbettmörtelverarbeitung (hier nur 8-15 mm) ist nicht jedermann Sache.



wenn



sie mit Dielen nicht leben können in der küche (warum nicht?) werden sie mit Cotto erst recht nicht glücklich. letzterer ist - imprägnierungen hin oder her - fleckempfindlich (vor allem fett, nach meiner erfahrung). es bleibt halt ein offenporiges material. wenn sie viel geld und zeit in die Pflege investieren, läßt sich der effekt sicher minimieren - allerdings verhindern sie so auch die patina, die einen cotto erst zum cotto macht.
da wären mir dielen in der küche hundertmal lieber, denn sollten die mal zu mistig aussehen, sind sie mit relativ wenig aufwand überschliffen.



Cotto vs. Dielen (Fichte u.ä.)



Holzdielen (Fichte u.ä.) zu pflegen und zu erhalten ist teurer und aufwendiger als Cotto zu pflegen. Dielen werden mehrmals gewachst und nachpoliert. Dieser Vorgang wiederholt sich im Laufe eines Dielenlebens. Wenn der Dielenboden unansehnlich wird (und das wird er im Laufe der Jahre, egal ob mit oder ohne Wachs; zumindest gewöhnlichew Fichtedielen) muß er geschliffen werden und die Wachserei fängt von vorne an.
Das kann und will nicht jeder.

Cotto wird, wenn überhaupt, 1x satt imprägniert. Anschließend Cottobeize (zumeist Naturfarben) aufttragen und von Hand oder mit Maschine nachpolieren.
Mit der richtigen Unterhaltspflege muß Jahre lang nichts gemacht werden. Sollte der Boden irgendwann einmal wie neu aussehen, so gibt es einen kräftigen Reiniger, mit dem der alte Wachs entfernt wird und der Boden wie neu aussieht. OHNE SCHLEIFEN. VON JEDER HAUSHALTSHILFE IM NU MACHBAR.


Nach den Erfahrungen in unserem Haus: Dielen sind schön, besonders in nicht strapazierten Bereichen. Überall wo viel Bewegung und Flüssigkeiten sind bewähren sich robustere Werkstoffe.