Dielenfußboden

01.04.2012



Hallo Leute,

Ich habe eine Frage zum Verlegen eines Dielenfußbodens. Ich möchte bei mir zu Hause die alten Holzdielen erneuern, diese sind direkt auf den Deckenbalken befestigt. Wie kann ich erkennen ob die alten Dielen als statische Schiebe fungieren?
Für Tipps wäre ich euch sehr dankbar!

Mfg
Rainer



hallo Rainer



Ich könnte mir denken,daß Du Scheibe mit "Schiebe" meinst. ;)
Sicher trägt der Dielenbelag im Ganzen zur waagerechten Aussteifung der Deckenbalkenlage bei. Aber bei´m Auswechseln wird letztere nicht gleich aus dem Winkel geraten. Was hast Du für Bedenken?
Bei komplettem Dachschalungswechsel müßte man vorsichtshalber auf der Sparrenunterseite eine vorübergehende Windaussteifung anbringen aber in Deinem Fall sehe ich überhaupt keine Probleme.

Gruß Oliver



Dielenboden



Hallo,

danke erstmal für die Antwort. im Prinzip möchte ich nur wissen ob ich die alten Dielen austauschen. Kann ich die neuen Dielen genau wie die alten direkt auf dem Deckenbalken mit Nägeln befestigen? Habt ihr vielleicht auch eine Idee wie ich die Stoßkanten (Fugen) der Dielen an der Stirnseite zu bekommen kann? An der Längseite haben sie ja Nut und Feder.
Oder soll ich lieber Ringsum gespundete Dielen nehmen?

Dennhaut mal rein ich bin über alle antworten dankbar.!!

Mfg
Rainer



Das Auswechseln...



...ist unproblematisch. Mittlerweile schraubt man aber, statt zu nageln. Bitte den Aufwand für den Höhenausgleich nicht übersehen.

Dielenböden sollten raumlang verlegt werden. Muß über Hirn gestoßen werden, dann nur auf einem Balken.

Grüße

Thomas



Dielenboden



Hallo

Kann ich nciht wieder direkt auf den Balken befestigen?
Ich meinte auch die Fugen wo zwei Stirnenden zusammen treffen wie kann man da am besten die Fugen schlessen?



Sie sollten...



...ja auch auf den Balken befestigen.

Wenn Sie saubere Schnitte an den Querstößen (nur über den Balken!) herstellen (Kappsäge), entstehen auch keine nennenswerten Fugen.

Grüße

Thomas



Längsstöße



Man könnte die Stirnseiten auch zusätzlich mit einem Lamello verbinden oder mit der Oberfräse nuten und eine Querholzfeder einsetzen,wenn das sicherer erscheint.
Damit sollte der Stoß so stabil werden wie mit "ringsum gespundeten" Dielen und man könnte fortlaufend verlegen,die Stöße auch zwischen den Balken (allerdings nicht bei zu großen Balkenabständen und rel. schwachen Dielen). Dabei entsteht kaum Verschnitt.



Die Nut-Feder-Verbindung einer Systemdiele...



hat m.E. im Balkenzwischenraum genausowenig zu suchen wie ein selbstgebastelter lamello- oder fremdfedergestützter Quer- (nicht Längs-)Stoß. Ersterer klappert, weil industriell gefertigt, fast immer; und letzterer tut es ihm, weil vom Heimwerker mit unzureichenden Mitteln und Kenntnissen erstellt, zumeist nach.

Grüße

Thomas



Also frei nach Thomas....



... immer schön das Hirn auf den Balken stoßen ;-)

Manchmal hilft auch ein Brett vorm Kopf.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Dielenboden



Hallo

Ich habe jetzt Dielen erstanden die ringsrum gespundet sind.
Wo befstige ich diese am besten wenn ich die Dielen wieder direkt auf den Deckenbalken befestigen möchte und womit (Nägel oder Schrauben) Die die Dieln sind 28cmm stark und 3,9m lang und 14,5cm breit.



SPAX-



Dielenschrauben 55mm Länge.