Dielen auf Erdreich dämmen?

05.03.2019 Piet



Moin,

Wir haben ein Haus von 1850 gekauft. Haben im Wohn und Esszimmer Dielen, die auf Holzbalken liegen und die liegen auf feinem Sand. Es gibt in einem Zimmer eine Belüftung nach außen, im anderen Zimmer nicht.
Den nicht belüfteten Dielenboden habe ich geöffnet, um zu sehen was darunter Sache ist. Die Dielen sind trocken, die Balken auch. Der feine Sand ebenfalls soweit wie ich mit der Hand buddeln konnte. Der Sand reicht bis auf ca. 3 cm an die Dielen ran.
Meine Lebensgefährtin befürchtet bei dem Bodenaufbau kalte Füße im Winter und würde nun gerne von unten dämmen. Glasschaumschotter steht als Dämmung von unten zur Diskussion. Vorteil, man braucht keine Betonplatte. Dann sollen die Dielen wieder oben drauf. Wieder auf einer Balkenlage.
Die Frage ist, ist es die Arbeit wert oder macht es keinen großen Temperaturunterschied ob mit oder ohne Dämmung unter den Dielen? Holz fühlt sich ja eh nicht so kalt an wie Z. B. Fiesen.

Wichtig wäre sicher noch zu erwähnen, die Dielen haben Nut und Feder.

Meine Idee war es, den 3cm Zwischenraum mit Glasschaumschotter zu füllen und fertig. Ohne noch tiefer zu gehen mit Folie usw.

Was meint ihr?

Mfg. PETE



Dielen auf Erdreich dämmen



Hallo,

3 cm zu dämmen bringt nichts. Die Materialwahl, die sie getroffen haben, ist gut. Nehmen Sie aber statt Schotter das feinere Granulat und graben Sie ca. 30 mc, tief. (Also spatentief). Damit verändern Sie nichts am Bauteil, bekommen aber eine recht gute Dämmung des Bodens.

Grüße vom Niederrhein



Aufgrund vieler,



selten zusammen anzutreffender Umstände sind die Balken trotz der riskanten Situation bisher nicht verrottet. Das können Sie aber schnell ändern, indem Sie da eine Dämmung reinfädeln, und alles andere so lassen.

Ich würde über einen kompletten Fußbodenneuaufbau nachdenken. In den bestehenden Aufbau scheint keine Dämmung zu passen.

Grüße

Thomas