Dielen auf Betonestrich und Übergang zu Natursteinfliesen




Hallo in die sehr unterhaltsame und kompetente Community!Und natürlich erst einmal sächsische Grüße aus der Region Meissen!
Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage an die Spezialisten bzw. an Erfahrene:
Es sollen Dielenbretter schwimmend im Klammersystem verlegt werden, Grundlage soll 2mm Kork sein(alles auf Betonestrich). Ich muss eine Reihe der Bretter verkleben und möchte gern wissen, wie ich das Niveau der 2mm Korkunterlage mit dem Kleber erreichen kann. Könnte ich eine Schicht Kleber auf den Boden aufbringen, ihn trocknen lassen und dann nochmal eine Schicht auftragen, mit der dann das Brett geklebt wird? Und würde dann das Brett ordentlich halten? Vielen lieben Dank schonmal für eure Mühen, Gruß Mario



diele verkleben



Womit sollte geklebt werden ? Die letzte Reihe Dielen kann auch mit einer Übergangsschiene fixiert werden, ermöglicht auch das Ausdehnen.



Dielenverklebung



Mit 2 K-Klebern lassen sich 2 mm überbrücken.
Allerdings ist das Verkleben ein Risiko, weil die gesamte Bewegung des Holzes dann nur zu einer Seite hin stattfinden kann,
also den Boden nicht sehr belasten, keine schweren Möbel aufstellen und eine breite Fuge und Fußleiste vorsehen.

Andreas Teich



Das klingt (sorry)...



ziemlich planlos. Damit bist Du aber nicht allein. Manch bemühter Planer ist da auch nicht weiter. Einen massiven Dielenboden kann man nicht wie einen Fliesenbelag "projektieren".

Grundsätzlich: Die Klammersysteme sind mit schweren Mängeln behaftet. Solltest Du das Material noch nicht haben, nimm Abstand davon. Eine Dreischichtdiele ist in Deinem Falle (ich setze mangelnde Aufbauhöhe für einen massiven Dielenboden incl. schraubbaren Unterbau voraus)die bessere, dauerhaftere und vermutlich auch preiswertere Variante.

Grüße die Elbe hinab

Thomas