Dielen abschleifen - wie schwer, wie lange dauert's...?




Ich habe vor, ein 14 m² Zimmer vor Bezug zu renovieren. Unter dem Teppich kam ein Dielenfußboden zum Vorschein. Der Teppich ist nur an wenigen Punkten verklebt, es sind aber noch Farbspritzer, Flecken etc auf den Dielen.
Muß ich die Dielen Abschleifen oder würde gründlich schrubben evtl. reichen?
Würde ich als Frau die Walzenschleifmaschine überhaupt bändigen können (habe was von 70 kg gelesen, das ist 15kg mehr als ich selber wiege)?
Wie lange müsste ich für die Behandlung des Bodens einplanen, bis das Zimmer bezugsfertig ist (Trocknungszeiten etc.?)?



Frauenpower!



Tach Antje Hoppert,

wat auf dem Dielenboden für Kleber und sonstiges drauf ist, kann man von hier aus nicht beurteilen! Ob es mit abschrubben getan ist, ein versuch ist es wert!
Sollten die Dielen abgeschliffen werden, laß dich vor Ort von einem Händler, der solche Maschinen verleiht, beraten.
Auch wenn Du nur 50 Kg auf die Waage bringst, die Bandschleifmaschine, kannst auch Du bändingen!Einweisung vorausgesetzt!
Welche Trocknungszeiten, ist abhängig welche Oberflächenbehandlung ausgeführt wird!

soweit....

Schöne Grüße

Michael



low-budget-diele



Hallo,
bei 14 qm kannst Du auch überlegen ob Du die Fläche mit kleinerem Maschineneinsatz bewältigen willst. Praxisbeispiel : habe 65 qm Altbaudiele, 100 Jahre alt mit wenig zementhaltigem teppichkleber mit einem einfachen Schwingschleifer (NoName-Gerät, 29,90 €) und gutem Schleifpapier (Bogen 115 x 280,30 Cent, 40-er Körnung, )gut hingekriegt. Danach Leinöl drauf und eine Flüssigwachsbeschichtung. Die Dielen haben eine schöne , saubere Oberfläche mit einem guten Schuss Patina erhalten . Dielen sehen danach nicht neu aus wie in den Hochglanzzeitschriften.Da nur abschnittsweise (ca. 10-15 qm /Abend ) gearbeitet werden konnte vielleicht in deinem Fall zu überlegen. Die Sache ist anstrengend, aber bei 15 qm überschaubar. Bei mir war es eine Notsituation, Abschleifen im voll eingerichteten Büro mit abschnittsweisen Staubvorhängen. Stell einem Freund doch nen Kasten Bier hin und der soll den Raum abschleifen. Ansonsten eben großes Gerät, wie oben beschrieben.

Gruss, Guido





Ne Schwingschleifer braucht nicht zu sein damit runineirt man sich die Gelenke und runter geht fast nix habe ich höchstselbstpersönlich ausprobiert, der Bandschleifer ist das richtige Werkzeug für diesen Zweck erst grob dann fein und die Ecken und Ränder mit den Deltaschleifer.

Der erste Einstrich dann gut verdünnen das ganze nach dem rocknen dann per Hand mit feinerem Schmirgel abziehen, Staub abwischen und danach satt einstreichen eventuell danach noch einmal einstreichen.

Sieht danach aus wie neu verlegt.

Ach ja noch was aufpassen auf Nägel und daß die Maschine nicht verkantet.