Diele, Kork, Farbe, Braun, Linoleum




Eine große Diele mit altem Treppenaufgang wurde im Obergeschoß ihres Holzfußbodens beraubt, mit Spanplatten ausgelegt und mit einem undefinierbaren linoleumähnlichen Material (70erJahre) beschichtet, grau und scheußlich. Leider können wir den Originalzustand im Moment aus Zeit- und Kostengründen nicht rekonstruieren. Zur ockerfarbenen Balustertreppe mit rotem Handlauf und zum Fachwerk wäre ein schlicht dunkelbraun gestrichener Boden eine gute Übergangslösung.
Kann man Linoleum oder PVC, oder was immer das ist, einfach überstreichen?
Vielen Dank für Euren Rat im Voraus



diele



Jede Art von Anstrich wäre vermutlich nicht weniger scheußlich und vermutlich nicht besonders haltbar, da eine Diele doch meist recht beansprucht wird. Wenn die Diele nicht zu groß ist: Wie wärs mit aufgeklebten Korkplatten? Die lassen sich später mit dem Unterbau relativ leicht entfernen, kosten im Baumarkt nicht die Welt und dürften farblich hinkommen.
Gruß Günter Flegel aus dem "Wagenhäuschen" in Unterfranken





Vielen Dank für die schnelle Reaktion!
Kork ist ein wunderbares Material, kommt für mich allerdings in der barocken Diele unseres westfälischen Fachwerkhauses nicht in Frage, weil ich sie so authentisch wie möglich haben will.
Dunkelbraune Anstriche hat es auf Fußböden schon von jeher gegeben, ein allmähliches Abnutzen fände ich auch nicht schlimm.
Ich fürchte nur, daß die Farbe vielleicht gar nicht hält und blättert.
Wenn keiner etwas weiß, muß ich es eben an einer versteckten Stelle ausprobieren.



diele



klar, bei so einem schatz von nhaus verbietet sich der kork. Zu überlegen wäre, die scheußliche überklebung vorübergehend noch einmal zu überkleben, mit pvc (igitt) oder braunem linoleum;ich glaube nämlich wirklich nicht, dass irgendein anstrich auf dem jetzigen Bodenbelag (vermutlich stragula) hält, höchstens ein richtiger Industrie-lack; hätte euer Schatzkästleinaber auch nicht verdient!
Günter Flegel zum zweiten (der heilfroh wäre, wenn er sich schon über anstriche im Wagenhäuschen Gedanken machen dürfte ...)





Hm, also, Farbe hält NICHT!
Schaaade.
Dann werde ich wohl erst mal zähneknirschend alles so lassen wie es ist.
Einen scheußlichen Belag mit einem anderen scheußlichen abzudecken, dazu kann ich mich nicht durchringen.
Kommt Zeit kommt Rat...
Nochmals vielen Dank und alles Gute für Ihr Wagenhäuschen (klingt wunderbar)!



Linoleum



Da Sie so authentisch wie möglich arbeiten wollen, schauen Sie einmal in Ihrer Umgebung welche Fussböden andere Barocke Häuser haben.
Dann versuchen Sie das gleiche zu machen und der alten Bodenbelag herausreißen. Ich vermute Sie werden Dielen einbauen müssen und diese mit der entsprechende Farbe streichen. Vielleicht kann das örtliche Denkmalschutzamt etwas dazu sagen.
m.f.g.
J.E.Hamesse



Kork gestrichen



Hi Andrea, ich bin neulich mit einem Kollegen in einem Korkhaus gewesen. Die hatten den Kork in allen Farben da us sagten uns, die Farbe und die Oberfläche könnte nach kundenwusch gefertigt werden. Gruß Frank



Braun?



Die Farbwahl zu Ocker und Rot ist mir nicht klar. In der Zeit des Barock hat man sehr starkfarbig agiert. Ich würde einen farbigen Linobelag (übrigens nicht igitt, sondern Natur) neu Verlegen lassen. Aber niemals Braun, sondern eine Komplementärfarbe!!!!



Diele



An alle hiermit vielen Dank für Euren Rat.
Meine Frage war allerdings nur:
Kann man den undefinierbaren, alten, bekleckerten Belag streichen oder blättert die Farbe wieder ab?!

Diese Maßnahme soll nur eine ÜBERGANGSLÖSUNG darstellen, bis Zeit und Geld vorhanden sein wird, einen Holzfußboden neu zu erstellen.
Ich will also weder Kork noch Linoleum neu verlegen und braun soll der Fußboden werden, weil alle historischen Fußbodenreste im ganzen Haus keine anderen Farbspuren aufweisen außer eben braun.
Zusammen mit rot und leuchtendem Ocker (auch nach originalen Farbfunden im Haus) ist die Wirkung so schon überraschend bunt ;-)