Die drei imposantesten Casino Gebäude Deutschlands

Seit der Einführung des neuen Glücksspielstaatsvertrags ist das Zocken in Online-Casinos in Deutschland legal. Glücksspiel im Netz birgt etliche Vorteile. Wer jedoch die einzigartige Atmosphäre eines Casinos erleben möchte, muss diese selbst besuchen. Bunte Lichter, Spieltische aus Mahagoni und ein Hauch von Luxus - das alles bieten die imposantesten Casino Gebäude Deutschlands.

Es muss nicht immer Las Vegas sein. Auch hierzulande existieren beeindruckende und edle Glücksspielbetriebe, die mit zahlreichen Highlights aufwarten. Neben dem reinen Spielen bieten diese darüber hinaus Extras wie beispielsweise hochwertige Restaurants oder spezielle Live-Events. Wer darauf keinen Wert legt und exemplarisch online Roulette spielen möchte, findet hier eine Auflistung.

Nun aber so den besonderen Casino Gebäuden die Deutschland zu bieten hat.


1. Das Casino in Baden-Baden

Die Spielbank Baden-Baden zählt zu den absoluten Top-Adressen in Deutschland. Auch international genießt das Casino einen hervorragenden Ruf und kann durchaus mit den berühmten Pendants aus Monaco oder Las Vegas mithalten.

Die Stadt Baden-Baden blickt auf eine eindrucksvolle Historie zurück. Bereits seit dem 19. Jahrhundert zieht sie aufgrund ihrer Lage im Schwarzwald unzählige Touristen an. Diese erholen sich tagsüber bei einem Spaziergang und genießen die gesunde Schwarzwälder Luft. Abends hingegen wird Roulette, Blackjack und Co. gespielt. Das Spielangebot ist umfassend, sodass für jeden etwas dabei ist.

Das Bauwerk fällt bereits von außen durch seine reich verzierten Fassaden und imposante Größe auf. Speziell Nachts bei entsprechender Beleuchtung zieht es die staunenden Blicke der Besucher auf sich. Im Inneren ist der Stil an die Baukunst der römischen Antike angelehnt. Die repräsentativen Säle entstanden im Zeitraum von 1851 bis 1855:

  • Der weiße Saal wird auch als "Wintergarten" bezeichnet. Dies ist darauf zurückzuführen, dass er aufgrund seiner Glaskuppel und der vergoldeten Brunnenbecken Ausgelassenheit und Fröhlichkeit widerspiegelt und zugleich lichtdurchflutet ist.
  • Der rote Saal orientiert sich unter anderem am Schloss Versailles. Daher ist es nicht verwunderlich, dass dieser Raum reichhaltig und üppig wirkt sowie eine feudale Atmosphäre schafft. Daneben existiert der rote Salon, welcher an das Ankleidezimmer (Boudoir) der Geliebten des Sonnenkönigs Ludwig 14. erinnert.
  • Der Markgrafensaal bildet eine architektonische Bruchstelle, da er mit dem bisherigen Jugendstil bricht und sachliche Nüchternheit des Bauhausstils einkehren lässt.

2. Die Spielbank Wiesbaden

Die hessische Landeshauptstadt verfügt über einen traditionsreichen Glücksspielbetrieb. Ebenso wie das Casino in Baden-Baden ist die Wiesbadener Spielbank in einem ehemaligen Kurhaus untergebracht.

Das Gebäude wurde im frühen 19. Jahrhundert errichtet und ist eines der wichtigsten Wahrzeichen der südhessischen Großstadt. Dafür gibt es einen bestimmten Grund. Das alte Kurhaus zählt zu den schönsten Casinogebäuden in Europa. Dies belegt bereits der eindrucksvolle Portikus, der als Eingangsbereich des imposanten dreistöckigen Bauwerks fungiert. Ferner können sich Besucher im Foyer auf einen glanzvollen Treppenaufgang und kolossale Säulen freuen, die an einem Palast erinnern.

Der Baustil ist an den Historismus angelehnt. Die Räumlichkeiten im Inneren sind das ideale Ambiente für Galadinner, Bälle, Tagungen und gehobene Anlässe.

Ein besonderes Highlight ist der Herzog-Friedrich-August-Saal. Er wird als Festsaal genutzt und ist der größte, beziehungsweise prächtigste Raum im gesamten Kurhaus. Die beeindruckenden Verzierungen und die ausgezeichnete Akustik sind ein Beleg für die Vorzüge des Historismus.

Nicht minder attraktiv ist der Spiegelsaal. An den Decken und Wänden finden sich zahlreiche Stuckverzierungen. Optisches Highlight ist der äußerst hochwertige Parkettboden sowie der königlich anmutende Kronleuchter, der zentral in der Mitte des Raumes platziert ist.


3. Das Casino Bad Wiessee

Das Casino in Bad Wiessee hat aus architektonischer Sicht nichts mit den zuvor genannten Spielbanken zu tun. Im Gegensatz zu den Glücksspielbetrieben in Baden-Baden und Wiesbaden ist es nicht in einem historischen Gebäude untergebracht. Trotzdem muss sich das bayerische Casino nicht verstecken.

Das Bauwerk überzeugt durch seinen modernen, futuristisch anmutenden Baustil und die vielen verglasten Flächen. Die Lage am Tegernsee lädt darüber hinaus dazu ein, den Spielbank-Besuch mit einem Urlaub zu verbinden.

Das Gebäude wurde in Anlehnung an die Pläne der Architekten Herbert Wagenpfeil und Olivia Meyer konzipiert. Für diese war nicht nur die Zweckmäßigkeit des Bauwerks eine Priorität, sondern auch der architektonische Gesamteindruck.

Die verglasten Flächen lassen viel Licht in das Innere des Gebäudes dringen und sorgen dafür, dass sich die Spielbank harmonisch in die Landschaft integriert. Überdies wartet das Objekt mit einem Flachdach und Kupferplatten an der Fassade auf. Diese Kombination macht das Casino zu einem Einzelstück und weltweit einmalig.


Gegossene Anwendungen sind nicht möglich

Eine weitere Herausforderung gibt es trotz der positiven Nachricht weiterhin, denn eine gegossene Anwendung ist mit dem Granit-Algen-Mix nicht möglich. Damit entfällt eine Verwendung in einer CNC-Drehmaschine (https://mach4metal.com/de/maschinen/zerspanung/cnc-drehmaschinen/).

Sollte das Material sich dem Aluminium nähern, aufgrund einer reduzierten Faserstärke, dann wäre dies unter Umständen auch nicht für die gebrauchten Blechwalzen verwendbar. Womöglich sind andere Einstellungen innerhalb der Maschine nötig, um dieses Material zu verarbeiten.


Fazit

Online-Casinos haben zweifellos ihre Daseinsberechtigung. Unkompliziertes Glücksspiel und das Fehlen eines Dresscodes sind nur zwei der vielen Vorzüge. Historische Casino Gebäude wie die Spielbank Wiesbaden, das Casino Baden-Baden aber auch das moderne Casino Bad Wiessee bieten jedoch eine einzigartige Atmosphäre, die seinesgleichen sucht. Die benannten Glücksspielbetriebe beeindrucken ihre Besucher mit futuristischem Design beziehungsweise repräsentativer, klassischer Bauweise.