Die Decken sanieren was mach ich gegen das Lehmgerisel?

11.09.2016 Tinchen



Hallo,
wir haben einen Vier-Seitenhof gekauft der Jugendliche 111Jahre alt ist. Sandsteinkeller und darauf Fachwerk mit Backstein ausgemauert. Wir sind nun seit über zwei Jahren an der Sanierung des Hauses und haben plötzlich ein Problem über das wir uns streiten. Jetzt hoffe ich das man uns fachlich helfen kann, damit wir endlich weiter kommen :-)
Ich will ja auch mal einziehen ;-)

Wir haben Holzbalkendecken in beiden Stockwerken mit Lehmfüllung. Im Keller mussten wir die Lehmfüllung entfernen was ne furchtbare Arbeit war, weil die Holzbrettchen zwischen den Balken teilweise Morsch waren. Auf den Balken die wir verstärken und nievielier ließen kamen OSB Platte, Isolierung und ein Estrich mit Fußbodenheizung. Der Keller ist feucht von unten kann man jetzt noch die OSB Platten sehen die die Firma verlegt hat ansonsten sind die Balken offen. Sollte ich da noch was hinein stopfen? Oder kann das so offen bleiben?

Was mich aber eigentlich mehr beschäftigt sind die Zimmerdecken. Wir haben die Lehmschüttung darin gelassen. Wenn man von unten auf die Zimmerdecke schaut sieht man zwischen den Balken die Brettchen auf dem der Lehm liegt. Läuft aber Jemand stampfend im Zimmer darüber rieselt feiner Lehmpuder und Sand hier und da raus! Wir wollen die Decke nur mit Paneelen abhängen. Was tue ich gegen das rieseln? Der Elektriker meint ist nicht gut wenn da von oben Zeug auf die Einbau Strahler rieselt. Dämmwolle noch dazwischen klemmen oder ....was??? Hilfe



Holzbalkendecke



Wo ist der Rest der Decke zum OG, also Sparschalung, Schilfrohr, Putz?
Das eine Holzbalkendecke so schwingt ist nicht gut. Wie sehen die Oberseiten aus?
Die Kellerdecke so zu belassen halte ich langfristig gesehen für keine gute Entscheidung.
Was meinen Sie mit Isolierung?
Eine Abdichtung oder eine Dämmung? (im Bauwesen isoliert der Elektriker, gegen Wärmeverlust wird gedämmt und gegen Feuchtigkeit abgedichtet)





So jetzt auch angemeldet :-)

Also die Kellerdecke wurde gedämmt vor dem Estrich. Aber ich denke da sollte halt dennoch was zwischen die Balken im Keller. Aber was? Der Keller ist auch immer Feucht.

Ich werde Fotos machen und hochladen.



OSB Platten



Einen guten Tag,

Lehm hat die Eigenschaften Feuchte aufzunehmen und zu Regulieren. Bei Lehm spricht man von Holzkonservierenden
Eigenschaften durch seine Gleichgewichtsfeuchte.

Da in ihrem Keller feuchte vorhanden ist würde ich an die OSB Platten Lehmanbringen in Form von Putztechnik oder Lehmbauplatten, vielleicht noch ein Anstrich mit Sumpfkalkfarbe.

Eine Querlüftung soll natürlich gewährleistet sein.

Beste Grüße
Waldemar Eider



Zimmerdecke



Einen guten Tag,

sind die Brettchen zwischen den Balken vollflächig oder sieht man noch den Lehm ?

Noch besser wäre ein Foto.

Beste Grüße
Waldemar Eider





Solche Decken sind eigentlich nicht dafür gedacht in Wohnräumen unverputzt zu bleiben.

Wenn ich das richtig verstanden habe handelt es sich um eine Holzbalkendecke mit einem Blindboden (=Brettchen) auf dem die Lehmfüllung ohne Riselschutz liegt.

Was kann man tun:

1.Bild:
Putzträger anbringen, von unten verputzen: Kölner Decke!
Das dürfte wohl Original sein.
Mit Einbaustrahlern wirds dann aber schwierig.

2.Bild:
An dieser Stelle ist die Füllung komplett ausgebaut, die Balken sind von oben aufgedoppelt die Zwischenräume sind gedämmt (kein Lehm, kein Riselschutz), darauf ist ein ganz einfacher Rauhspundfußboden.
Das ist aber auch keine Decke im Wohnbereich, sondern über der alten Diele, oben lag das Heu, jetzt ist dort die Werkstatt.
Da Trittschall hier keine Rolle spielt, kann man das so machen ohne Füllung.

Bild 3:
Dieses war ein Stall, jetzt Küche. Da als aller erste Maßnahme die obere Geschossdecke gedämmt und von oben geschlossen und erst später die alte Abhangdecke entfernt wurde, kam diese Decke erst zum Vorschien, als man von oben nichts mehr machen konnte.
Also: den Blindboden von unten herausgenommen: dabei sind mir mehr als eine halbe Tonne Lehm, Stroh und Mäuseköttel in's Gesicht gefallen, von unten noch ein Riselschutz eingebaut, die Bretter und Staken gereinigt und geölt und
wieder eingebaut. (Riesensauerei).
Auch diese Decke enhält keine Füllung, weil keiner oben läuft.

Wenn oben gelaufen wird, brauchts eine Füllung in der Decke, das muss aber nicht unbedingt rieselfähigens Zeugs sein. Wenn der Blindboden stabil ist, kann man auch Beton-Gehwegplatten einschieben, dann muss aber das alte Zeugs raus (von oben oder von unten).
Einfacher könnte es sein, dierekt von unten zunächt einen geeigneten Riselschutz anzubringen un dann darunter die Decke abzuhängen.
Mit MiWo wird man gar nichts erreichen, der Elektriker soll sich mal Gedanken machen, ob es nicht Staubschutzkappen für seine Strahler gibt.
(rasch gegoogelt: http://www.e-special-shop.de/Leuchten/Schutzhauben-Abstandshalter/Silikon-Schutzkappe-75-mm-fuer-12-Volt-Niedervolt-Halogeneinbaustrahler.html).
Grundsätzlich bie solchen Konstruktionen auf die Hitzeentwicklung achten!

Vieles bei diesen Entscheidungen hängt vom Nutzungsverhalten oben und unten ab.

Gruß

GE





Bild 2





Bild 3





Ja, bei uns sieht es aus wie auf Bild 2! Nur eben das zwischen manchen Brettern halt auch noch 1-2 mm Luft sind. Da kann man dann den Lehm sehen. Und wenn darüber jemand durch das zukünftige Schlafzimmer oder Kinderzimmer tanzt dann rieselt es durch die Holzschlitze ins zukünftige Ess- Wohnzimmer. Rieselschutz wurde erwähnt was könnte das sein? Ein Flies Gewebe von unten angetackert? Oder so? Wir müssen die Decke jah eh abhängen deshalb ja auch die Einbau Strahler. Ich will den Lehm gerne drin lassen. Ich hab jetzt mal Bilder gemacht.





Auf dem zweiten Bild sieht man jetzt genau mein Problem. Der Lehm zwischen den Brettchen. Das Bild ist aus dem Erdgeschoss allerdings sieht es im Ersten Sock an der Decke nicht anders aus. Der Boden im Ersten Stock soll übrigens auch einen Estrich bekommen. Der Boden im Haus ist sehr Schief er hatte sich vor 80Jahren mal gesenkt. Der Statiker meinte das wäre ab und an als so gewesen da die alten Häuser ja kein rechtes Fundament hätten.





Was kann ich jetzt tun damit der Lehm da bleibt wo er ist oder aber halt nicht auf die später folgenden Deckenpanellen rieselt?

Ich dachte ein Vlies darunter tackern oder zwischen die Sparren eine zusätzliche Dämmung klemmen?
Aber was für eine? Muss die eine bestimmt Eigenschaft haben damit der Lehm ungehindert Feuchtigkeit auf nehmen und abgeben kann oder einfach Klemmfilz wie für die Dachdämmung? Bitte helft mir.
Das letzte Bild ist im ersten Stock da sieht man noch den alten Dielenboden der kommt leider auch weg.



Holzbalkendecke



Leider weiß ich immer noch nicht wie die Decke mal von unten ausgesehen hat. Ich kann nur raten, es war einmal eine klassische Einschubdecke.
Mein Vorschlag:
von unten 12 mm OSB direkt an die Einschubbretter schrauben, vorher von überstehendem Lehm und Gipsputz säubern.
Je nach zur Verfügung stehender Einbauhöhe und Ebenheit der Balkenunterseiten entweder Direktabhänger/ Traglattung oder Hutprofile im Systemraster setzen.
Dann eine Beplankung aus Gipskarton oder Fermacell- Brandschutzplatten. Alternativ können Sie auch Heraklith als Putzträger anbauen und dann verputzen lassen. Damit sind Schallschutz und Brandschutz wieder hergestellt, das Rieseln abgestellt. Sogar das Schwingungsverhalten wird sich etwas verbessern.

Ob Sie dann noch auf eine Bekleidung mit Brettchen bestehen müssen Sie entscheiden. Nötig sind sie nicht, zeit- und stilgemäß auch nicht; weder zum Zeitpunkt des Neubaues noch heute.



Deckensanierung



Einen guten Tag und ein Lob.

Die Darstellung bei Bild GEhlerding (Kölner Decke ) ist doch Klasse und Handwerklich eine gut Herausforderung.
So was bleibt ein Leben lang.

Solche Bilder müsste man öfters sehen.

Hochachtungsvoll

Waldemar Eider



Kölner Decke



ja wirklich Handwerklich sehr schön gestaltet , aber bei der Klassischen Kölner Decke wird der Putz zwischen 2 Balken am Wandanschluss im Halbrund ausgearbeitet .

Greets Flakes..





stimmt,

+ ein wenig Stuck!

das waren hier aber keine Jecken sondern Calenberger,
da fällt manches etwas schlichter aus.