DiagonalBalken Innenwand entfernen.

29.08.2017 JuliaSnyder



Hallo alle Zusammen,
wir bauen unsere neue Dachwohnung um. Es sollen einige wände und alle Decken raus.
Manche Wände haben senkrechte Balken mit einem diagonalen.s.Fotos. Es soll zwischen Schlaf- und Badezimmer eine Fenstertür rein.s.Foto.
Da geht allerdings ein Balken durch.
Wie kann man das lösen?
Stahlramen hat mir schon jemand gesagt.was kostet sowas?
lieben Gruß
julia
iCh hoffe sehr auf hilfreiche Tipps



Wie kann ich Fotos anhängen?



Habe die Fotos zu meiner Frage im Profil hochgeladen



Wenn das wirklich sein muss ...



würde ich einen Statiker einschalten.
Das ist auch ein massiver Eingriff also ist ggf. Bauaufsicht/Bauantrag mit im Boot.



Toi Toi Toi bei der weiteren Sanierung - Ingenieurbüro Bergisches Land - M.Mattonet



Bauantrag



für das entfernen der Diagonale? Hmm



Was heißt "Hmmm" ?



Eingriffe/Veränderungen in die Standsicherheit von Gebäuden, eben in die Statik, erfordern in der Regel einen Antrag und einen Standsicherheitsnachweis.
Die hier zu sehende Strebe steht da ja nicht aus Quatsch oder weil der Zimmermann zu viel Holz über hatte.


Hmmm ?!



der Diagonalbalken



hat sicher die Aufgabe, die Schubkräfte ( Horizontalkräfte ) in der Decke aufzunehmen. Der Kamin, sieht sehr stabil aus. Er ist zwar nicht dafür gedacht, kann aber hier sicher unterstützen und Kräfte aufnehmen wenn der D-Balken entfernt wird. Eine andere Aufgabe des Diagonalbalkens sehe ich nicht.

mfg

P.S. nicht jeder Eingriff in die Statik erfordert ein neuen Standsicherheitsnachweis!



Eingriffe Statik



Von solchen eigenmächtigen und improvisierten Eingriffen in die Statik eines Hauses kann ich nur abraten. Natürlich ist ein solcher Eingriff bauantragspflichtig, wenn er statisch relevant ist und die Standfestigkeit oder die Tragfähigkeit einer Konstruktion damit verändert wird. Das zu beurteilen obliegt einem Architekten/Statiker nach einer Bauaufnahme, wenn die konstruktiven Zusammenhänge des Hauses ermittelt worden sind.

Hier wird die Dachstuhlkonstruktion mit der Deckenkonstruktion und aussteifenden/tragenden Innenwänden des obersten Geschosses verbunden sein. Die Diagonale ist m. E. eine solche Gebäudeaussteifung und muss verbleiben bzw. kann höchstens durch die nachgewiesene Ersatzmaßnahme eines Statikers ggf. ersetzt werden.

Hinweise wie "... der Kamin kann Kräfte aufnehmen..." sind fahrlässiger Quatsch und sollten nicht beachtet werden.

Planen Sie Ihr Vorhaben mit einem Architekten. Wenn Sie "einige Wände und alle Decken" herausnehmen wollen, geht das -wenn überhaupt- nur unter Mithilfe eines Statikers und ist bauantragspflicht. Ebenso wie der Ausbau des DG zu Wohnzwecken



eingriff in die Statik



OK, ich muss eingestehen, ich war ein wenig voreilig. Ich habe wohl nicht alles gelesen. Ich war der Meinung es geht um den Diagonalbalken.Da bleibe ich bei meiner Meinung. Ich denke die Kräfte im Fachwerk sind nichts anderes als im Gerüstbau. Wenn ich im Gerüstbau, aufgrund meiner fachlichen Erfahrung, eine Diagoale weglasse, reicht ein Vermerk in der Statik. Das der Kamin nicht dafür gedacht ist Kräfte aufzunehmen, habe ich ja geschrieben.
Mir stellt sich jetzt die Frage, was passiert wenn der Diagonalbalken entfernt wird und die Decken noch drin bleiben würden!


P.S. Ok unsere Diskussion hilft Julia nicht. Ich stimme den Architekten zu, bei der Größe der Baumaßnahme reden sie mit einem Statiker! Sorry!
mfg



Vielen Dank für die angeregte Beteildigung an meinem Problem!



Ok.Ein Statiker ist kontaktiert.
Es ist anscheinend offensichtlich, dass auch der Diagonalbalken bleiben muss. Ich bin für alle Ratschläge und Meinungen sehr dankbar und plane nun einfach um. Bei solch einem alten Gebäude sollte man in der Planung flexibel bleiben. Immerhin bringt so ein Holzbalken auch Gemütlichkeit in die Optik :0)

Lieben Gruß
Julia