Schadhafter Dielenboden

22.03.2007



Hallo, ich habe in meiner Wohnung in einem alten renovierten Jugendstilhaus einen alten Weichholzdielenboden. Leider bemerke ich erst jetzt,
daß z.B. spitze Pfennigabsätze oder schmale Stuhlbeine
recht tiefe Dellen hinterlassen. Stellenweise sieht der
Boden dann wie gehämmert aus. Weiß hier jemand Rat?
Wenn Abschleifen die Lösung wäre, kann man so tief schleifen?



Kommt drauf an,



wie tief die Löcher und wie dick die Dielen!

Gruß aus Dortmund
Harald Vidrik



und dann?



geht das spiel von vorne los, falls da noch was ist, was dellen bekommen kann.

ist eben eine ein WEICHholzboden. da kan man seine gäste bitten, bei partys auf allzu spitze absätze zu verzichten - wenns auch nicht die die krone der coolness und gastfreundschaft ist. alternativ veranstaltet man eine absatz-party - dann siehts wenigstens überall gleich aus.
oder man lebt einfach damit. besuch fällt das übrigens nie auf. ich habe noch keinen bei einem missgünstigen blick auf die Dielen ertappt. wobei ich ehrlicherweise einer altersgruppe (35plus) angehöre, bei der die schrift in der zeitung täglich kleiner wird :-)))
nach meiner Erfahrung erholen sich die dellen im lauf der zeit auch immer wieder.



Hallo,



welche Oberfläche hat der Boden jetzt? Lack?Öl?Wachs?

Grüße

Thomas





Hallo Thomas, der Boden ist geölt.



Empfehlung



Die Stellen von Hand leicht anschleifen (damit Wasser besser aufgenommen wird) und anfeuchten. 30min feucht lassen und dann einen feuchten Lappen auf die Stelle legen und mit dem Bügeleisen erhitzen (anquellen). Dadurch sollten die Schäden deutlich geringer werden. Anschließend überschleifen und Hausschuhzwang - gegen Punktlasten ist Weichholz wehrlos.

Schön, daß Sie geölt haben. Lackierte Schadstellen quellen kaum auf.

Grüße

Thomas



Danke



Hallo Thomas,
vielen Dank, der Tip war wirklich gut und erfolgreich.
Und in Zukunft gibts bei uns Hausschuhe!