Dehnfuge zwischen Massivholzdiele und potentiell feuchter Natursteinwand




Guten Tag!

Wir wollen eine Eichenmassivholzdiele auf einen Estrich kleben. Zwei Wände bestehen aus Naturstein ohne Feuchtigkeitssperre zum Boden, könnten also potentiell feucht sein. Zwischen dem bestehenden Estrich und den Natursteinwänden sind Randdämmstreifen aus Kunststoff verbaut, der Estrich hat dadurch keinen direkten Kontakt zur Wand und ist nach unten durch Feuchtigkeitssperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit geschützt. Die Feuchtigkeitssperre ist allerdings nicht an den Rändern bis zur Oberkante des Fertigfussbodens gezogen. Fußleisten sollen nicht verbaut werden.

Wie kann ich die Dehnfuge zwischen Massivholzdielung und Natursteinwand ausführen? Kork würde wahrscheinlich irgendwann schimmeln.

Vielen Dank für alle Antworten vorab!
Koarl



Kleben



Warum willst Du die Massivholzdielung kleben? Ist zwar nicht mein Fachgebiet, aber Estrich schwindet mit der Zeit und Holz arbeitet je nach Feuchte - und die könnte bei Dir aufgrund der Gegebenheitensehr schwanken.



Dielenfuge zur Wand



Die Fuge ist nicht das Problem, dazu gibts reichlich Produkte aus dem Bootsbau zur Abdichtung von Teak-Decks (zB Sikaflex oä-siehe Bootsbauforen).
Die Bodenabdichtung hätte seitlich bis zur Oberkante des Fußbodens hochgezogen werden müssen.
Ohne diese kann Feuchtigkeit durch den Randstreifen in den Estrich eindringen, was auf jeden Fall vermieden werden muß.

Am zuverlässigsten wäre das Abschneiden des Estrichs im Randbereich und dann am Rand eine neue Feuchtigkeitssperre mit der des Bodens verbinden- abhängig vom Material und natürlich auch der Feuchtebelastung.

Besser wäre es gewesen, ganz auf den Estrich zu verzichten.
Verkleben von Massivholzdielen funktioniert mit wasserfreien Klebern, wenn diese nicht zu breit sind, der Estrich tragfähig ist und die Raumluftfeuchtigkeit möglichst konstant eingehalten wird- am besten mit Hygrometer überprüfen und ggf mit Einzelraumlüftungsanlage regulieren.

Besonders bei einer Fußbodenheizung muß auch der Estrich Platz zum Arbeiten haben- mit starren Fugenmassen die Randfuge ausgießen funktioniert also nicht und führt zu Zwängungen.

Andreas Teich



Estrich bleibt trocken



Die Dielen möchte ich kleben, weil der Estrich ein Heizestrich ist und ich keinen Luftspalt unter der Diele haben möchte.
Habe gerade auch noch einmal genauer soweit es ging hinter die Randdämmstreifen geschaut. Die Feuchtigkeitssperre ist bis kurz unter Oberkante Estrich gezogen. Der Estrich sollte also von unten und der Seite trocken bleiben.



Abdichtung



Aus was besteht die Abdichtung - vielleicht kann man den Rand noch ein wenig nachstreichen mit Dichtungsschlämme.