Deckenbalken stabilisieren seitlich mit IPE 140 Stahl

27.11.2018



Hallo die Kellerdecke meines Fachwerkhauses ist damals vor meiner Zeit mal vom Holzwurm befallen gewesen.
Die Balken sind löchrig aber nicht alle .
Jetzt wollte ich zur Sicherheit an jeden Balken seitlich einen Stahlträger IPE 140 bündig nach oben mit den Dielen und aufliegend vorne und hinten auf der Mauer montieren.
Macht das Sinn ?Die Balken sind ca 4,5 m lang
Oder was meint ihr
Also der Wurm ist wohl weg laut Aussage des Kammerjägers
Mfg



Balken



Hängen die Balken durch oder was soll die Verstärkung bewirken? Ich habe ein altes Fachwerkhaus und praktisch aus jeder größeren Bauphase gibt es einzelne Balken mit Fraßspuren. In der Regel sind die Balken entsprechend dimensioniert um das auszugleichen. Zur Sicherheit kannst du ja einen Statiker oder einen Zimmermann fragen. Ansonsten wird sich dann die Frage stellen ob die Seitenwände für die zusätzliche Last ausgelegt sind, Ich würde nicht so unnötig in eine funktionierende Konstruktion eingreifen.



Deckenbalken



Die Balken schwingen stark und hängen durch und eben wegen den meistens an den Auflagen zerfressenen Balken
Bekomme langsam Angst und bei Stahlträgern kann ich besser schlafen
Mfg



Moin,



Am sinnigsten ist es wenn die zerstörten/geschädigten Balken gegen neue getauscht werden, wenn nur die Balkenköpfe weg sind kann man rechts und links des Balkens ein U-profil anbringen, I- Profile sind da eher ungünstig.



Dechenbalken



Warum nicht IPE 140 ?
Laut Traglast können die auch was ab und ich hätte sowieso welche da
Evtl könnte ich später auch mittig einen druntersetzen
Was meint ihr?



wie



soll denn die schubfeste Verbindung zum IPE aussehen, so seitlich?
Ich sach ja immer des Menschen Wille ist sein Himmelreich, so nimm die I-Profile



Deckenbalken



Ich hätte mir eine Lasche oder sowas drangeschweisst und mit dem Balken nur gegen verdrehen oder kippen gesichert
Wie gesagt im Prinzip soll dann der Stahlträger auf der Mauer aufliegen und oben bis an die Dielen
Also das Gewicht liegt auf dem Stahl falls die Balken nachgeben



Deckenbalken stabilisieren



Wenn Du die IPE-Träger bis zur Diele führen willst, setzt das voraus, dass die gesammte Deckenfüllung entfernt wird.
Ist die Frage, wie ist die Decke derzeit aufgebaut ?
Wie soll die Decke danach aufgebaut werden ?

Wenn die Decke komplett entfernt wird, warum dann nicht einfach die Balken tauschen ?

Viele Grüße
Hanno



Deckenbalken



Die Fächer der Decke habe ich schon leergeräumt (leider)
Von oben kann ich nichts machen da Wohnraum
Die Dielen sehen alle sehr gut aus da drüber habe ich 35 mm Spanplatte und Laminat



Decke habe ich schon leergeräumt



Und wie soll dann die Decke wieder aufgebaut werden, wenn man von oben nicht drankommt ?
Logisch, dass eine leer geräumte Decke schwingt.

Bilder von den Balkenköpfen wären evtl. von Vorteil, damit man überhaupt irgendwas raten kann.

Wie klingen die Balken, wenn du mit dem Hammer dagegen klopfst ?

Viele Grüße
Hanno



Also,



du hast die Möglichkeit Deine Decke von oben zu öffnen um dann den richtigen Aufbau auszuführen oder frickelst Dir jetzt irgendetwas mit Deinen 140er I-Profilen.
Du bekommst so doch überhaupt keinen vernünftigen Deckenaufbau hin.
In Zukunft bitte fragen bevor das Kind im Brunnen liegt



Schade,



was man vorher mit 1 oder 2 Unterzügen ( evtl. auf zusätzlichen Mauerstützen ) hätte sichern /richten können, wird jetzt richtig aufwendig und unnötig teuer.

Mein Rat, mach es jetzt richtig, ansonsten fängst Du wahrscheinlich in wenigen Jahren wieder von vorne an.

Und .... erst Planen, dann bauen.

Viele Grüße
Hanno



Um des ruhigen Schlafes willen



Seitlich Laschen anschweissen, neben den Balken platzieren, verbolzen. Wieso eigentlich nicht? Das wäre allerdings nichts Halbes und nichts Ganzes. Verständliche Idee, wenn man ne Menge IPE's auf Halde hat und diese unbedingt verbauen möchte. Oft reicht es schon, einen entsprechenden Träger quer unter den Balken zu montieren. Vorausgesetzt man kann mit der verminderten Deckenhöhe leben. Die Frage ist: wie sehr die Balken geschädigt sind. Halten sie noch 30 Jahre? Dann kann man drüber nachdenken. Hätte ich das Gefühl, dass sie nicht mehr lange machen(trotz seitl Stütze) - dann raus damit. Unabhängig von der seitlichen Stütze sollte die Tragkonstruktion des Fussbodens noch viele viele Jahre ihren Zweck erfüllen.



Deckenbalken



Also habe gerade mit einem Statiker geredet.Er meinte man kann das so machen und damit würde man nicht in die Statik eingreifen .
Meine Frage in die Runde :
Träger auf den Mauern wie am besten fixieren oder nur ein Ende fest das
Andere lose?
Betonieren mit Bewährung oder einfach Beton darunter füllen?
Mfg



Rein damit!



Passende Auflager für die Trägerköpfe ausstemmen(jede Seite 10 - 15 cm). Auflagen evtl mittels 5mm Blechen vergrössern (Lastverteilung, untermörteln). Für ausreichend Rostschutz sorgen. Enden einkalken(Luftkalkmörtel).
Wenn die Balkenköpfe schon mal halb freiliegen - rundherum freimachen, sodass man in den Bereichen, in denen sie Kontakt zum Mauerwerk haben, nachträglich Sperrbahn einschieben kann, um ein Einfeuchten über das Mauerwerk künftig zu vermeiden.
Danach die Leerräume zwischen Sperrbahn/Balkenkopf und Mauer mit Luftkalkmörtel verfüllen.



Nicht übertreiben



Falls das Mauerwerk und die Fugen nicht mehr ganz in Ordnung und dadurch evtl. nicht mehr ganz so tragfähig sind, dann sollten diese Bereiche zuvor saniert werden(lose und beschädigte Steine ersetzen bzw neu einmörteln und verfugen. Dies reicht als Auflager völlig aus.
Stahlbetonauflager wären übertrieben.