Deckenbalken entfernen / neue Balken setzen

14.03.2021 Andi2_0_0_6

Deckenbalken entfernen / neue Balken setzen

Hallo zusammen,

da die Deckenhöhe im EG ziemlich niedirg ist und die Balken auch unterschiedliche höhen haben hatte ich mir überlegt die jetzigen Balken zu entfernen und das ganze neu aufzubauen.
Anbei mal die SKizze wie ich mir das gedacht hab ich würde die neuen Balken quer auslegen auf einer Seite ein Stütze mit einem 16x16 Balken alle 60 cm und auf der anderen Seite kann ich die Balken auf eine vorhandene Mauer auflegen



Momentaner Aufbau


Momentaner Aufbau

Kann ich die alten Balken bedenkenlos entfernen oder haben die noch eine tragende Funktion außer für den alten Boden?Ich würde die Balken bündig am Mauerwerk schneiden.



Raum 2


Raum 2

hier der zweite Raum



Ringanker



Früher waren die Deckenbalken auch für die Querverbindung der Mauern eingesetzt. Bei mir im Fachwerk würde z.B. dann ganz schnell das Geschoss darüber den Abgang machen, weil das vorkragende Obergeschoss auf den Balken steht. In jedem Fall würde ich das bei Fachwerk nicht austesten wollen. Die Deckenbalken sind im Fachwerk wichtig für die Stabilität.

Wenn es einen Ringanker gibt und massives Mauerwerk könnte es funktionieren. Bei wir war im Dach der Boden entfernt worden und die Stummel der Balken haben sich dann nach außen gedreht. Bei mir hat das nicht zum Einsturz geführt, da etwa einen Meter höher eine Querverstrebung mit einem neuen Boden eingesetzt war.

Auf der anderen Seite ist der Einbau einen neuen Bodens sicher komlizierter und aufwändiger als den Ausgleich mit 4x8 Rahmen an den Seiten der Balken durchzuführen. Das funktioniert mit etwas Aufwand auch an etwas abgerundeten Balken wie sie in alten Häusern öfter zu finden sind, dennoch war das bei mir die beste Lösung.



Au Mann, au Mann...



...wirst Du ja merken, ob sie eine statische Funktion hatten, wenn sie erstmal durchgesägt sind!

Sowas würde ich NIE leichtfertig machen.

Wenn einige Balken zu niedrig sind,- wieso dann nicht Boden tiefer legen, um Höhe zu gewinnen? Darunter ist doch das Erdgeschoss oder?



Deckenbalken entfernen



selbst wenn, hier ist das Forum überfragt, wir kennen weder den Wandaufbau, in dem die Balken liegen, noch wie sie eingesetzt sind, ob sie mit Wandankern gesichert wurden usw.
Solche Eingriffe in die Statik eines Gebäudes sollen auch hie und da antragspflichtig sein, zumindest von einem Statiker gerechnet werden.



Au Mann ...


Ich habe so etwas vorgefunden. Ausführung ca. 1975

Tja, manches zeigt sich erst nach Jahren. Ich habe da schon manches gesehen. In einem Haus hat sich eine 1 Meter starke Bruchsteinwand zur Seite geneigt. Das war nachdem 20 Jahre vorher in einem ganz anderen Hausteil für den Einbau der Heizung ein paar Balken aus dem Boden gesägt worden waren.

Bei mir wurde die Decke höhergelegt. An der rechten Seite die Stummel der alten Deckenbalken haben sich danach ganz langsam gedreht. Das hat 40 Jahre gehalten und dennoch wanderte Die Auflage des Daches langsam nach außen. Irgendwann wäre sie dann so weit außerhalb, dass die Dachauflage eben nicht mehr auf dem Rähmbalken aufliegt ... ;-)



Deckenstatik



Was sollen die 16/16 er Stützen im Abstand von 60 cm?? oder war das anders gemeint?
Verstehe die Angaben nicht ganz
Die untere Wand rechts von den beiden langen Balken bleibt als Auflager für die Decke,
die beiden langen Balken sollen entfernt und der gesamte Raum inkl rechts daneben befindlichem soll durch neue Deckenbalken überspannt werden?