Spalierlattendecken - reparierbar?

27.06.2005



Guten Tag zusammen,
in unserem Altbau waren unter den vorhandenen Spalierlattendecken Holzdecken installiert (?) worden. Da an den Zierleisten schwarzer Staub sichtbar war, wollten wir wissen warum. Grund: die Spalierlattendecken sind bei diversen Befestigungsversuchen beschädigt worden, die Schüttung rieselte durch (über den Zimmern ist der ungedämmte Dachboden, dem irgendwann Mal auch nicht besonders fachmännisch "zu Leibe gerückt" worden ist). Außerdem hatten es sich wohl auch mal einige mehrere Mäuse auf den Holzdecken gemütlich gemacht. Wir würden gern die Holzdecken wieder einbauen (stabiler, so mit korrekter Unterkonstruktion und Dämmung und so), möchten aber vorher die alten Decken abdichten.
(Ganz abzureißen fehlt uns,ehrlich gesagt, langsam die Lust)
Fragen:
a) Reparatur überhaupt möglich?
b) wenn ja, welche Materialien können uns helfen?
Für hilfreiche Antworten im Voraus vielen Dank.
Annegret



Pliesterdecken



sind im Prinzip gut reparierbar, manchmal ist es aber einfacher, eine Gips-Unterdecke drunter zu setzen. Das würde man dann mit dem Verlust eines echten Kalkputzes an der Decke erkaufen müssen, schade eigentlich drum.

Verstärken geht natürlich nur, wenn man die Pliesterung abnimmt (Methode: Balken drunter schrauben und Dübeln, mit richtigen GEKA-Dübeln und zugehörigem Spezialwerkzeug).
Man kann alternativ die Plieseterung dranlassen und seitlich verstärken, z.B. mit KERTO Furnierschichtholz.

Aber da ist es wie bei radio Eriwan: Im Prinzip....aber man müßte das einfach mal gesehen haben.

Gutes Gelingen !