Aufbau Zwischendecke




Hallo,

ich möchte eine Zwischendecke in der zukünftigen Küche mit Trockenbau abhängen und begradigen. Obendrüber sind ungeheizte Abstellräume. Deswegen soll auch noch etwas Wärmedämmung mit rein.

Der Aufbau könnte etwas unterschiedlich sein.
Die eine Seite ist vor 2-3 Jahren wegen Hausschwammbefall neu gemacht worden. Diese dürfte momentan wie folgt aussehen. Oben Dielen, darunter Luft, dann zwischen den Balken Bretter.
Auf der anderen Seite könnte eventuell noch eine Trittschalldämmung sein und eventuell 2 Schichten große Bretter zwischen den Balken.
Die Trittschalldämmung ist aber egal, da darüber der Teil nicht großartig genutzt wird.

Wie mache ich am besten die Wärmedämmung?
Ich hatte hier an 8cm dicken Klemmfilz gedacht.
Hält der Klemmfilz einfach oder wie wird der festgemacht?

Untendrunter müßte dann theoretisch eine Dampfsperre. Aber wie bekomm ich die unbeschädigt ran, wenn ich die Abhängung der Decke machen möchte? Ich wollte an den Balkenseiten so einen "Draht mit Öse" festmachen.Kann ich dann ein kleines Loch in die Folie machen?

Danke Ronny



Zwischendecke - stehende Luft - nicht immer gut



Bin nur Laie und meine Ansichten sind hier sehr umstritten. Da aber noch keiner vom Fach geantwortet hat, meine Gedanken hierzu:

Abgehaengte Decken bringen Raeume mit stehender Luft. Letzteres beguenstigt Schwamm. Gerade bei frueherem Befall haette ich persoenlich Bedenken.

Und Dampfsperren muessen dicht sein. Haeufig werden die Folien allerdings nur angetackert, was dann nicht mehr dicht ist. Beim Folienhersteller muesste zu erfahren sein, welche Klebebaender mit der Folie vertraeglich sind. Damit koennte man derartige Verbindungsstellen, wie Du sie Dir denkst, dicht ueberkleben.