Neue Zwischendecke oder andere Lösungen?

27.05.2006



Liebe Forumsteilnehmer,
vielleicht können Sie uns bei der (Kauf- oder nicht-Kauf) Entscheidung helfen. Es geht um ein kleines Häuschen, Baujahr ca. 1900, Keller massiv Sandstein, Rest Fachwerk. Die Deckenhöhe EG schwankt zwischen 1,80 (mittig) und 2,00m (in 2 Ecken) und ließe damit keine Möglichkeit einen neuen Dielenboden zu Verlegen (bislang dünner Linoleumboden). Im OG hängt dafür der Boden durch. Ein Bodenausgleich oben würde hier zu ebenfalls niedriger Deckenhöhe von max.1,95m führen. (Und ob*s die Statik zuläßt müsste auch noch geklärt werden)

Der Gutachter vermutet, dass die Trägerbalken an sich nicht vollständig gerade waren - bislang wurde aber noch von keiner Seite geöffnet (Wen's nicht stört, der könnte auch so drin wohnen).

Können Sie uns eine grobe Kostenschätzung geben, was der komplette Zwischendecken-Austausch kosten würde? Der Raum ist ca. 3,5 x 7m groß.

Vielleicht gibt es ja auch andere Möglichkeiten diese Problematik anzugehn?

Freuen uns über alles, was uns die Entscheidung erleichtern könnte.

Viele Grüßé
Anna W.



Lösung ?



Hallo Anna W.
Also Statik ganz wichtig!
Kann von hier wohl keiner beurteilen. Zu vermuten die Balken sind beim bau nicht gerade gewesen, finde ich mutig und sehr unwarscheinlich. An ein aufmachen der Decke bzw. Fußboden wird man zur Ursachenforschung nicht vorbeikommen.
Wenn alles so bleiben soll wie es ist ( Balkenlage ), besteht die Möglichkeit die Decke in Stufen zu gestalten um eine größtmögliche Höhe zu erreichen. Kann ganz nett aussehen, optische Raumteilung.
MFG
Jürgen Weiss