Decke zum Dachgeschoss - Dampfsperre oder Dampfbremse verwenden

13.05.2021 Bienesfreund


hallo,

ich würde mich freuen eure einschätzung zu folgender problematik zu hören:

ich saniere ein altes gemäuer als aus dem Baujahr 1903. 24er ziegelmauerwerk
es hat ein eg und ein ausgebautes dg. das dg ist unbeheizt.
das eg bekommt eine holzfaserinnendämmung mit wandheizung. dazu ein 1,2to grundofen. hier geht es um die Dämmung der Decke zum ungeheizten dg.

der Deckenaufbau ist ( von eg zu dg ):

12,5 fermazell
dampfsperre / dampfbremse
8cm Lattung mit Zwischensparrendämmung miwo 0,35
6cm dämmüng miwo 0,32 zwischen unteren teil der deckenbalken.
2cm lose aufgelegte bretter zwischen deckenbalken
ca 5 cm lehmschüttung
2,8cm fasebrett nut feder
pappe ( dickes antrazitfarbene "papier " mit gerasterter gewebeverstärkung ca 1cm kreutzweise )
massivholzdielen Buche lackiert.

davon auf 12qm ( von ca 120qm ) gefliestes bad mit nicht bekanntem bodenaufbau, aber vermutlich mit luftdichter absperrung

ich bin jetzt unsicher, ob ich eine variable dampfbremse. hier am besten wohl die proclima mit 0,25 bis 25m wählen soll, oder lieber eine dampfsperre? was hätte welche vor- und nachteile?

ich wurde den Bodenaufbau als relativ dampfdicht ansehen mit wenig Diffusion ins dg. wäre es trotzdem sinnvoll die variable bremse zu nehmen und davon aus zu gehen, das eindringende Feuchtigkeit ins eg wieder ausdunstet?

danke für eure einschätzung



Decke zum Dachgeschoß



die Beschreibung von innen nach außen - stellt das den Ist-Zustand dar? Wie kann ich mir ein ausgebautes aber unbeheiztes Dachgeschoß vorstellen, ist es gedämmt. Welche Luftfeuchten und Temperaturen herrschen dort sommers und winters?
Du kannst Deinen Aufbau ja mal bei ubakus.de modellieren, für Privatpersonen nach 18 Uhr und am WE kostenfrei.



Decke zum Dachgeschoss - Dampfsperre oder Dampfbremse verwenden



das dg ist voll ausgebaut, wird aber auf absehbare zeit aus kostengründen im Winter nicht geheizt und nicht genutzt. wände ( Drempel ) sind 12er Ziegelmauerwerk und Ständer für das dach. Dachsparren sind innen mit holzpaneele verkeidet, zwischen den Sparren unvollständig 4 cm Dämmwolle ( die gute pappkaschierte ).. daruf betonziegel in pappdocken..

im winter sind im dg, je nach wetter, rund 0 bis 5 grad bei rund 60 bis 80 prozent luftfeuchte.
im sommer, bei sonnenschein, schnell warm. je nach wetter, 20 bis gute 30 grad. Luftfeuchte um 60 prozent.

aufbau der decke ist in bezug auf dämmung, dampfspere und Fermacell planung. liegt derzeit von unten ab lehmeinschub frei.



Deckenaufbau



das heißt, Einschub, Lehmfüllung, Schalbretter und massivholzdielung sollen nicht angetastet werden? Dann wäre eine Dampfbremse unverzichtbar. Geh mal auf ubakus.



beemse oder sperre



korrekt. ab lehmeinschub nach oben soll es bleiben wie es ist. neu kommt die miwo dämmjng von unten.

das ei e Folie rein muss ist klar. ich bin nur am überlegen, ob dampfsperre ider dampfbremse sd 0,25 bis 25



sd-Wert



nochmal: simulier bei ubakus. de Dort kannst du verschiedene sd-Werte ausprobieren. Ich würde eine variable bevorzugen, die hat den Vorteil, dass sie Rücktrocknung ermöglicht.
Und die Lackierung würde ich weglassen, nach oben sollte der Belag offen sein, also ölen.




Dampfsperre-Webinar Auszug


Zu den Webinaren