Hauskauf...




Hallo!

Wir sind interessiert an einem ca 300 Jahre altem Fachwerkhaus. Nun haben wir es besichtigt, dabei ist uns aufgefallen, daß sich die Decke über dem EG in 2 Räumen um ca. 10 cm auf 3 Meter neigt! unterhalb dieser Decke befindet sich ein großer Raum.
Der Besitzer sagte uns, daß die Decke sich noch gesetzt hätte und nun aber so bleiben würde. Wir vermuten, daß der Besitzer eine unterhalb der Decke liegende Wand abgerissen hat und dadurch diese Neigung entstanden ist. sollte dieser Zustand so bleiben, wäre daß für uns kein Grund das Haus nicht zu kaufen. Aber vielleicht ist das Haus eine Ruine?

Wer weiß Rat? Sollte man das Haus nicht kaufen? Danke für jede Antwort!

P.S. Von außen ist leider nichts zu erkennen, da das Haus mit Schiefer verkleidet ist.





Einen Statiker ran holen.



wenn



eine Mittelwand rausgenommen wurde, dann würde die Decke sich nicht neigen, sondern durchhängen, da die Außenwände weiterhin in der alten Höhe tragen. Ich habe den Eindruck, daß durch frühere Umbaumaßnahmen (EG-Fachwerk auf Massivwände) manche Setzung nicht mehr so rückgängig gemacht werden konnte wie es heute mit mehreren 15t-Wagenhebern möglich wäre. Ist aber nur eine These.



Hallo



also am besten ist es schon einen Statiker oder einen Architekten zu holen, der Ahnung hat von alten Häusern.
Es könnte sein, dass nicht unten eine Wand rausgenommen wurde, sondern eine Überzugskonstruktion damals gemacht wurde.
Es kann sein, dass einer den Überzug oben ausgehängt hat z.Bsp. durch entfernen eines Balkens. Solltet Ihr unbedingt klären lassen. Überzüge müssen wieder eingehängt werden. Das wird teuer. Wenn unten die Wand nur rausgenommen wurde, das läßt sich leichter korrigieren.
Gruß Andrea



Nochmals den Eigentümer befragen.



Hallo,

"Der Besitzer sagte uns, daß die Decke sich noch gesetzt hätte und nun aber so bleiben würde" => bedeutet: der bisherige Eigentümer weiß wohl ziemlich genau was er gemacht hat.
Da sollten Sie noch einmal nachhaken, ebenso, ob der Eingriff denkmalrechtlich abgestimmt war.
Ohne einen Statiker würde ich es nicht kaufen.

Bilder währen hilfreich,

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer